TOP Ö 3.2: Mobile Verkaufseinrichtungen in den Kölner Grünflächen (02-1600-75/10)

Beschluss:

 

Der Ausschuss bedankt sich bei dem Petenten für seine Anregung. Im Interesse des Landschaftsschutzes sowie einer ungestörten Nutzung für die Erholungssuchenden spricht sich der Ausschuss dafür aus, wie bisher innerhalb der Kölner Grünflächen mobile Verkaufseinrichtungen nicht zu dulden. Dies soll weiterhin nur auf öffentlichem Straßenland, beispielsweise am Rande der Grünflächen, erlaubnisfähig sein.

 

Die Verwaltung wird gebeten, zu prüfen, wie die Flächen um den Fühlinger See (beispielsweise Parkplätze) mit in die Genehmigungsflächen aufgenommen werden können, so dass die Erlaubnis für den mobilen Handel auch diese Flächen beinhaltet.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.