TOP Ö 10.2: Beschluss über die Aufstellung eines Bebauungsplanes und zur Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung
Arbeitstitel: Sinnersdorfer Straße in Köln-Roggendorf/Thenhoven

Der Stadtentwicklungsausschuss verweist die nachfolgenden Beschlussvorlagen zur erneuten Anhörung in die Bezirksvertretung Chorweiler und fasst folgende Beschlüsse:

1. Beschluss (Session-Vorlage 1435/2011):

Der Stadtentwicklungsausschuss

1.       beschließt, nach § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) einen Bebauungsplan für das Gebiet nordöstlich der bebauten Grundstücke Norfer Weg 6 - 18, nordwestliche Grenze des Grundstücks Sinnersdorfer Straße 66 - 68 (Edeka-Markt) mit einer Tiefe von circa 100 m
in nordwestlicher Richtung (westlich Sinnersdorfer Straße in Richtung Kreisverkehr) —Ar­beits­titel: Sinnersdorfer Straße in Köln-Roggendorf/Thenhoven— aufzustellen mit dem Ziel, eine Einfamilienhausbebauung mit Doppel- und Reihenhäusern und zugehöriger Erschließung festzusetzen;

2.       nimmt das Ergebnis des einstufigen, anonymen, nicht offenen Wettbewerbes für die Bebauung und Neugestaltung des westlichen Ortsrandes von Köln-Roggendorf/Then­hoven für den Bereich des Plangebietes des Bebauungsplanverfahrens Sinnersdorfer Straße zur Kenntnis;

3.       beschließt, dass der Investor auf Grundlage des Entwurfes des 1. Preisträgers in Abstimmung mit der Verwaltung ein städtebauliches Planungskonzept erstellt;

4.       beschließt die Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Absatz 1 BauGB auf der Grundlage des Entwurfs des 1. Preisträgers nach Modell 2.

 

2. Beschluss (Session-Vorlage 1548/2011):

Der Stadtentwicklungsausschuss

1.       beschließt, nach § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) einen Bebauungsplan für das Gebiet südwestlich des Norfer Weges, nordwestlich der bebauten Grundstücke Sinnersdorfer Straße 80 - 92, 92 a - 104 a und 106, nordwestlich des Quettinghofes bis zum Straberger Weg, Sinnersdorfer Straße 118 - 180 bis zum Pletschbach, Pletschbach bis Further Straße circa 150 m in nordwestlicher Richtung und einer mittleren Tiefe von circa 160 m und 270 m in Köln-Roggendorf/Thenhoven —Arbeitstitel: Straberger Weg in Köln-Roggendorf/Thenhoven— aufzustellen mit dem Ziel, eine Einfamilienhausbebauung in Form von Einzel- und Doppelhäusern sowie Hausgruppen mit zugehöriger Erschließung, Kinderspielplätzen und Abgrünung zur freien Landschaft festzusetzen;

2.       nimmt das Ergebnis des einstufigen, anonymen, nicht offenen Wettbewerbes für den Bereich des erweiterten Plangebietes des Bebauungsplanverfahrens Straberger Weg zur Kenntnis;

3.       beschließt, dass der Investor auf Grundlage des Entwurfes des 1. Preisträgers in Abstimmung mit der Verwaltung ein städtebauliches Planungskonzept erstellt;

4.       beschließt die Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Absatz 1 BauGB auf der Grundlage des Entwurfs des 1. Preisträgers nach Modell 2.

 

 

Der Stadtentwicklungsausschuss verzichtet bei beiden Vorlagen auf Wiedervorlage, sofern die Bezirksvertretung Chorweiler den Beschlüssen uneingeschränkt zustimmt.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.