TOP Ö 9.2.2: Rahmenkonzept Lebenswerte Veedel - Bürger- und Sozialraumorientierung in Köln - Verlängerung der befristeten Umsetzung

Die Bezirksvertretung Nippes ergänzt die Vorlage der Verwaltung und empfiehlt dem Rat wie folgt zu beschließen:

1.      Der Rat nimmt den Evaluationsbericht und die Empfehlungen des Instituts für Stadtteilbezogene Arbeit und Beratung der Universität Duisburg-Essen (ISSAB) zum Rahmenkonzept „Lebenswerte Veedel – Bürger- und Sozialraumorientierung in Köln“ zur Kenntnis.

2.      Der Rat beschließt, die bis zum 29.02.2012 befristete Umsetzung des Rahmenkonzepts bis zum 31.12.2013 zu verlängern.
Die dafür erforderlichen Mittel werden entsprechend des vorliegenden Kostenplans (Anlage 1) für die Haushaltsjahre 2012 und 2013 in den Teilplänen 0606, Hilfe für junge Menschen und ihre Familien, Teilplanzeile 11, Personalaufwendungen, und Teilplanzeile 15, Transferaufwendungen und 0502, Kommunale Leistungen nach dem SGB II, Teilplanzeile 11, Personalaufwendungen, eingestellt. Hierfür kann ein Teil des bisherigen kommunalen Zuschusses für die Schulsozialarbeit herangezogen werden, da die Finanzierung dieses Zuschusses für diesen Zeitraum wiederum durch entsprechende Mehrerträge aus den Leistungen des Bildungspakets für Schulsozialarbeit sichergestellt werden kann.

3.      Der Rat beschließt, die Träger der Koordinationsstellen weiterhin mit der sozialraumorientierten Arbeit entsprechend der zukünftigen Schwerpunktsetzung zu beauftragen.

 

Das Kommunikationsmodell ist dahingehend zu ergänzen, dass nicht nur der Rat der Stadt Köln, sondern auch die Bezirksvertretungen angemessen eingebunden werden.

Zusätzlich sind die jeweiligen Bedarfslagen anderer, bisher noch nicht im Konzept erfasster Sozialräume aufzuzeigen. Dabei soll geprüft werden, ob Sozialraumkoordinatoren dort bedarfsgerecht eingesetzt werden können.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen.