Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung 4 (Ehrenfeld) nimmt den Beschluss des Sportausschusses zur Sportanlage Kolkrabenweg vom 10.09.2013 im Sinne einer sie nicht bindenden Vorberatung zur Kenntnis.

 

Der Hauptausschuss wird gebeten, die Verwaltung zu veranlassen, Vorlagen zu Gegenständen, die in der ausschließlichen Entscheidungskompetenz der Bezirksvertretungen liegen, dieser unmittelbar zuzuleiten (§ 37 Abs.2 GO NRW). Die Bezirksvertretung wird dann entscheiden, ob einem Ausschuss der Entscheidungsgegenstand zur Vorberatung überlassen wird.

 

Die Bezirksvertretung 4 beauftragt die Verwaltung – vorbehaltlich des Inkrafttretens der Haushaltssatzung 2013/2014 – mit der Planung und Kostenermittlung für die Kieselrot- und Generalsanierung der Sportanlage Kolkrabenweg, deren Ziel es ist, den Belag von einem Tennenplatz in einen Kunstrasenplatz zu ändern, die nördlich liegenden Freiflächen instand zu setzten, Ballfangzäune zu errichten, Wasserzapfstellen zu bauen sowie die Trainingsbeleuchtungsanlage zu modernisieren.

 

Die Planungskosten betragen voraussichtlich 160.000 €. Die Sportverwaltung wird ermächtigt, die städtische Gebäudewirtschaft mit der Durchführung der Planung und Kostenermittlung zu beauftragen.

 

Im Teilfinanzplan 0801, Sportförderung, Zeile 08, Auszahlung für Baumaßnahmen, stehen im Haushaltsjahr 2013 investive Auszahlungsermächtigungen in Höhe von 160.000 € zur Verfügung.

 

 


Abstimmungsergebnis:

Die Bezirksvertretung Ehrenfeld stimmt der geänderten Beschlussvorlage der Verwaltung einstimmig zu.