Tagesordnungspunkt

TOP 8.1.2: Grünzug Kantstraße/Wiersbergstraße, Köln- Kalk

BezeichnungInhalt
Sitzung:10.10.2013   BV8/0037/2013 
Beschluss:geändert beschlossen
Vorlage:  2635/2013 

Bezirksbürgermeister Thiele lässt zunächst über den mündlich vorgetragenen Ergänzungsantrag des Bezirksvertreters Fischer (Die Linke.) abstimmen:

Beschluss:

Der Beschluss der Verwaltung wird wie folgt ergänzt:

Darüber hinaus sind mögliche und notwendige Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel zu berücksichtigen, wie beispielsweise:

o        Öffentliche Trinkwasserentnahmestellen/Brunnen

o        Bau einer Zisterne unter der Anlage, als Zwischenspeicher bei Starkregen und Bewässerungsreservoir

o        Berücksichtigung stadtklimatischer Gesichtspunkte wie

§         Bewässerungsmöglichkeit der Grünanlage (zur Abkühlung)

§         Optimum an Schatten spendenden Bäumen

§         Große Rasenfläche

§         Geringer Heckenanteil

Abstimmungsergebnis:

Mit den Stimmen der CDU-Fraktion, der Bezirksvertreter Wiener (pro Köln) und Delawari (Bündnis 90/Die Grünen) gegen die Stimmen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und des Bezirksvertreters Fischer (Die Linke.) bei Enthaltung der SPD-Fraktion und des Bezirksvertreters Meurer-Eichberg (FDP) mehrheitlich abgelehnt.

 

Nach einer sich anschließenden Diskussion unter Teilnahme der Bezirksvertreter Krems, Schmidt, Schade und Fischer stellt Bezirksbürgermeister Thiele den ersten Punkt des in der Sitzung handschriftlich vorgelegten Änderungsantrages der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zur Abstimmung:

Beschluss:

Der Beschluss der Verwaltung wird wie folgt ergänzt:

Der Verein Grenzenlos Gärten e.V. wird in die Planung eingebunden und behält den unbefristeten Nutzungsvertrag mit dem Liegenschaftsamt bei.

Abstimmungsergebnis:

Mit den Stimmen der SPD-Fraktion, der CDU-Fraktion und des Bezirksvertreters Wiener (pro Köln) gegen die Stimmen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und des Bezirksvertreters Fischer (Die Linke.) bei Enthaltung des Bezirksvertreters Delawari (Bündnis 90/Die Grünen) mehrheitlich abgelehnt.

Hinweis: Bezirksvertreter Meurer-Eichberg (FDP) hat an der Abstimmung nicht teilgenommen.

 

Abschließend lässt Bezirksbürgermeister Thiele über den durch die SPD-Fraktion mündlich ergänzten Änderungsantrag der SPD-Fraktion, in den auch die beiden weiteren Punkte des in der Sitzung handschriftlich vorgelegten Änderungsantrages der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen eingeflossen sind, abstimmen:

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Kalk nimmt den vorgelegten Vorentwurf zum Grünzug Kantstraße/Wiersbergstraße zustimmend zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung mit der Erstellung des Entwurfs.

 

Bei der Erstellung des Entwurfes soll die Verwaltung die Anregungen zur Gestaltung des Grünzuges aus der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung zum städtebaulichen Planungskonzept Wiersbergstraße in Köln-Kalk vom 07.12.2011 prüfen und soweit möglich berücksichtigen. Dies betrifft insbesondere die Punkte:

·         hohe Qualität der Grünfläche

·         Einbeziehung örtlicher Vereine und Initiativen oder interessierter Bürger

·         Pflanzgarten

·         Pflanzung von Obstbäumen

Darüber hinaus sollen folgende Punkte berücksichtigt werden:

·         Bei der Konzeptionierung des geplanten Kinderspielplatzes sind Kinder angemessen zu beteiligen.

·         Bei der weiteren Planung ist zu berücksichtigen, dass durch die Bepflanzung keine Angsträume entstehen.

·         Die bestehen Bäume werden während der Bauphase vor Schäden geschützt und nicht gefällt; dies betrifft insbesondere den Baumbestand auf dem Gelände der ehemaligen KHD-Kantine.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig bei Enthaltung des Bezirksvertreters Fischer (Die Linke.) zugestimmt.