TOP Ö 7.1.2: Städtebauliches Planungskonzept "Hohe Straße in Köln-Porz-Ensen"
hier: Stellungnahme der Bezirksvertretung Porz zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Porz nimmt die Niederschrift über die am 10.09.2013 stattgefundene frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung und die hierzu eingegangenen Stellungnahmen zum städtebaulichen Planungskonzept „Hohe Straße in Köln-Porz-Ensen“ zur Kenntnis.

 

Die Bezirksvertretung Porz beschließt die folgenden Maßgaben für den Bebauungsplan:

 

1.      Die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger zum Thema Verkehr sollen aufgenommen werden. Die Parksituation muss durch die Bereitstellung zusätzlicher Parkplätze, die signifikant über die derzeit eingeplante Anzahl der Parkmöglichkeiten hinausgeht, verbessert werden. Die Parkplätze im öffentlichen Straßenraum müssen in ihrer Anzahl mindestens erhalten bleiben. Eine Optimierung der Verkehrsführung auf der Hohe Straße ggf. mit Änderungen der Fahrtrichtungen in Teilabschnitten soll geprüft werden.

2.      Das neue Wohngebiet soll keinesfalls durch eine Mauer von den umgebenden Gebäuden getrennt bzw. abgeschottet werden.

3.      Insgesamt soll geprüft werden, inwiefern der bemängelte "Festungscharakter" abgemildert werden kann.

4.      Die Gestaltung der Neubauten, etwa der Fassaden, soll die Umgebung aufnehmen und sich harmonisch in die umgebende Bebauung einfügen.

5.      Der vorhandene Baumbestand im Umfeld muss vollständig in die Planung einbezogen und erhalten werden

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig bei Enthaltung von CDU und Frau Wilden (Pro Köln) in durch den Änderungsantrag ergänzter Form beschlossen.