TOP Ö 4.2: Fahrradfreundliche Gestaltung der Einmündung Dürener Straße/Universitätsstraße

Geänderter Beschluss:

Der Verkehrsausschuss beauftragt – vorbehaltlich der Zustimmungen der Bezirksvertretungen Innenstadt und Lindenthal - die Verwaltung, für den Knoten Universitätsstraße/Dürener Straße auf der Grundlage der Variante 3 der Vorentwurfsplanung die Entwurfs- und Ausführungsplanung für die straßenbaulichen und lichtsignaltechnischen Maßnahmen zu erstellen.

 

In einem Verkehrsversuch soll nach der Umgestaltung zunächst die Variante umgesetzt

werden, in der die Fußgänger und der Radverkehr die Universitätsstraße auf

der neuen nördlichen Furt in einem Zug queren können. Dafür muss auf eine von

zwei Linksabbiegespuren von der Dürener Straße auf die Universitätsstraße verzichtet

werden. Bei nur einer Linksabbiegespur aus der Dürener Straße kann diese mit

der parallel laufenden Furt über die Universitätsstraße zeitgleich grün geschaltet werden.

In dem etwa zweiwöchigen Verkehrsversuch soll die tatsächlich entstehende Rückstausituation

in der Dürener Straße beobachtet werden. Die Markierungen werden

daher zum Teil nur in gelber Baustellenmarkierung aufgebracht, um sie ggf. leicht

ändern zu können. Falls der Versuch negativ ausgeht, wird kurzfristig eine Änderung

(zweispuriges Linksabbiegen von der Dürener Straße) der Markierung und Signalisierung

erfolgen.

 

 


Abstimmungsergebnis:  Einstimmig zugestimmt bei Enthaltung der FDP-Fraktion