TOP Ö 6.1: Sport in Metropolen
hier: Fortführung der Sportnetzwerkarbeit im Stadtbezirk Mülheim bis Ende 2014; Begleitung und Federführung des Projektes SpoBiG im Rahmen von Mülheim 2020

Beschluss: ungeändert beschlossen

Frau Prof. Dr. Dr. Graf dankt der Verwaltung für die beeindruckenden Unterlagen. Herr Sanden wird den Dank an die Abteilung, die die Unterlagen zusammengestellt hat, weitergeben und erklärt, dass für die Fraktionen die Möglichkeit besteht, bei Bedarf noch eine umfangreichere Zusammenstellung (2 Leitzordner) bei der Sportverwaltung anzufordern. Der Bitte von Frau Prof. Dr. Dr. Graf, den Vereinsbeitritten noch die Austritte gegenüber zu stellen, wird die Verwaltung nachkommen.

Anschließend wird in einer Diskussion mit Wortbeiträgen von Prof. Dr. Dr. Graf, RM Philippi, RM Thelen und RM Breite auf der Grundlage der als Anlage zur Niederschrift beigefügten Ausführungen von Frau Prof. Dr. Dr. Graf deutlich, dass mit Blick auf die vorliegenden Zahlen weiterhin Handlungsbedarf besteht, die Beweglichkeit von Kindern und Jugendlichen in weiteren Stadtbezirken offensiv zu fördern. Eine angemessene Evaluation sollte Bestandteil einer jeweiligen Maßnahme sein. Herr Sanden erklärt, dass die Anregungen aus der Diskussion von der Verwaltung aufgegriffen werden.

RM van Benthem dankt ebenfalls der Verwaltung für die vorgelegten Unterlagen und erklärt, dass sich die CDU-Fraktion schon immer gegen das Projekt ausgesprochen hat. Insofern wird die CDU-Fraktion der Vorlage nicht zustimmen.

Beschluss:

Der Rat der Stadt Köln beschließt in Abänderung seines Beschlusses vom 14.07.2011 die Fortführung der begonnen Sportnetzwerkarbeit im Rahmen von Sport in Metropolen im Stadtbezirk Mülheim bis zum Ende der Projektlaufzeit von Mülheim 2020 (Ende 2014) fortzuführen um die Begleitung des Sportprojektes von Mülheim 2020 entsprechend fachlich abzusichern und um die Synergieeffekte für die Nachhaltigkeit über das Jahr 2014 hinaus nutzen zu können.

Die Verwaltung wird beauftragt den Zeit- Maßnahmenplan um ein Jahr zu verschieben und im Jahr 2014 den Ausstieg aus der Sportnetzwerkarbeit in Mülheim zu vollziehen und im Jahr 2015 die Aufbauarbeit in einem weiteren Kölner Stadtbezirk zu beginnen.

Die Verwaltung wird zur Weiterführung von Sport in Metropolen in einem neuen Stadtbezirk eine Bedarfsanalyse erstellen und dem Sportausschuss einen Beschluss unterbreiten, welcher Stadtbezirk berücksichtigt werden soll.

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen CDU und ohne Beteiligung pro Köln zugestimmt