TOP Ö 7.7: Sanierung der Fensteranlage im Museum für Angewandte Kunst *** Sammelumdruck vom 18.11.2013.

Beschluss:

Die Bezirksvertretung 1 empfiehlt folgende Beschlussfassung:

 

1. Der Rat beauftragt die Verwaltung auf Grundlage der Entwurfsplanung von WIEGMANN-Architekten mit der Aus- und Fortführung des Projektes „Sanierung der Fensteranlage im Museum für Angewandte Kunst“.

 

2. Der Rat nimmt zur Kenntnis, dass die Architekten nach Abschluss der Entwurfsplanung die Gesamtbaukosten mit 3.253.639,62 € berechnet haben. Dieses setzen sich aus den Architektenleistungen in Höhe von 205.000 € und der Kostenberechnung für die Fenster in Höhe von 3.048.639,62 € zusammen. Die Kostenberechnung nach DIN 276 sowie die Erläuterung zur Kostenschätzung sind als Anlage beigefügt. Der Rat nimmt weiterhin die Stellungnahme des Rechnungsprüfungsamtes zur Kostenberechnung zur Kenntnis.

 

3. Der Rat beauftragt die Verwaltung, die zur Finanzierung benötigten Finanzmittel aus dem Renovierungsprogramm der Museen ab dem Hj. 2014 ff. bereitzustellen. Die entsprechenden Mittel stehen im Teilplan 0401 – Museumsreferat, Teilplanzeile 13 – Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen zur Verfügung (bisher vorgesehen: 2014: 1,0 Mio. €, 2015 1,32 Mio. €, 2016 ff 0,6 Mio. €).

 

4. In Abänderung des Beschlusses des Ausschusses Kunst und Kultur und Finanzausschusses vom 01.07. bzw. 15.07.2013 (Session-Nr. 1639/2013) werden aus dem Renovierungsprogramm für das Haushaltsjahr 2016 statt der bisher vorgesehenen 607.000 € Mittel in Höhe von 730.000 € bereitgestellt.

 

5. Weiterhin beauftragt der Rat die Verwaltung mit der europaweiten Ausschreibung der Architektenleistung der Leistungsphase 4-9 (Ausführungsplanung und Bau) zur Sanierung der Fensteranlage. Der Rat verzichtet auf einen Vergabevorbehalt. Die erwarteten Kosten für die Architektenleistung belaufen sich auf rd. 205.000 € und werden aus den Vorbereitungsmitteln gedeckt. Entsprechende Rückstellungen für die Durchführung der Maßnahme wurden bereits im Haushaltsjahr 2012 gebildet.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.