TOP Ö 8.1.7: Verbesserungen der Planungen der Kreuzung Luxemburger Straße/Militärringstraße
(Gemeinsamer Antrag der CDU-Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und von Herrn Müller/Die Linke)

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Lindenthal spricht sich im Zusammenhang mit den Planungen für die Kreuzung Luxemburger Straße/Militärringstraße für folgende Verbesserungen aus:

1.      Alle drei geplanten freilaufenden Rechtsabbieger entfallen und werden als normale Abbieger ausgeführt, wie vom Militärring Richtung Rhein zur Luxemburger Straße Richtung Hürth.

2.      Stärkung der Radwegsachse Köln-Hürth an der Luxemburger Straße durch

- Beibehaltung des Zwei-Richtungs-Radweges auf der Nordseite der
  Luxemburger Straße von der Planfeststellungsgrenze bis zum gemeinsamen
  Geh- und Radweg westlich der Straßenbahntrasse im Äußeren Grüngürtel
  nach Hürth-Efferen. Dabei wird der Radweg verbreitert. Bei Querschnitt F-F
  kann der Radweg  2,10 m breit werden und beide Fahrspuren je 3,00 m.

- Gradlinige Führung über den Militärring.

3.      Für den Freizeitfußverkehr und für den Radverkehr entlang des Militärrings sind auf der Seite des Grüngürtels entsprechend breite Aufstellflächen an den Kreuzungen und entsprechend breite Wege vorzusehen.

4.      Für die Luxemburger Straße wird Tempo 50 ab der Kreuzung Militärringstraße stadteinwärts und stadtauswärts bis zur Kreuzung angeordnet.

5.      Diese Punkte werden von der Stadt Köln im Planfeststellungsverfahren eingebracht, wenn die Entwurfsplanung  vom Landesbetrieb Straßen NRW nicht überarbeitet wurde.


Abstimmungsergebnisse:

Zu den Punkten 1, 4 und 5:

Mehrheitlich zugestimmt.

16 Ja-Stimmen (6 CDU, 5 Grüne, 4 SPD, 1 Die Linke)
2 Nein-Stimmen (2 FDP)

Nicht anwesend: Herr Wolters

Zu den Punkten 2 und 3:

Einstimmig zugestimmt.

Nicht anwesend: Herr Wolters