TOP Ö 6.1.10: Antrag der SPD-Fraktion: Leistungsfähigkeit der Kanalisation im Bereich Urbach

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss:

Vor dem Hintergrund des Starkregenereignisses mit erheblichen Überflutungs- und Wasserschäden vom 20.06.2013 beauftragt die Bezirksvertretung Porz die Verwaltung, in Abstimmung mit den Stadtentwässerungsbetrieben die Leistungsfähigkeit der Kanalisation in Urbach, speziell in den Bereichen Igelweg, Kupfergasse und Breslauer Straße, zu überprüfen und der Bezirksvertretung Porz in der nächsten Sitzung am 01.04.2014 erläuternd darzustellen.

Folgende Punkte sind bei dieser Analyse insbesondere zu berücksichtigen: 

-          Ist die Abwasserentsorgung von Urbach/Elsdorf auch bei Starkregen von 100 - 120 l/m² Niederschlag dauerhaft sichergestellt oder muss auch in Zukunft mit Überflutungen in den genannten Bereichen gerechnet werden? Sind dabei auch die noch erforderlichen Versiegelungen aufgrund der Baugebiete Friedensstraße und Fuchskaule berücksichtigt?

-          Ist die Leistungsfähigkeit des Klärwerks Wahn an die veränderten Siedlungsstrukturen angepasst und hat dies trotzdem ausreichende Reserven, um Starkregenereignisse verarbeiten zu können?

-          Haben nach der Überschwemmung der genannten Bereiche am 20.06.2013 Untersuchungen stattgefunden, um etwaige Schäden am Kanalnetz oder gar Unterspülungen von Straßenbereichen zu erfassen? Wenn ja, was waren die Ergebnisse?

Der Bericht soll darüber hinaus aufzeigen, welche Maßnahmen ggf. geplant sind, um die aktuelle Situation zu optimieren bzw. das Kanalnetz an die veränderten Rahmenbedingungen (Flächenversiegelung durch Bautätigkeit) anzupassen

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen.