TOP Ö 8.1.5: Parkprobleme im Bereich Zoo/Flora
- Antrag der SPD-Fraktion -

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Nippes beauftragt die Stadtverwaltung,

 

1.      eine mögliche Verfügbarkeit der Parkplätze

·         des Bundesverwaltungsamts an Amsterdamer Straße/Barbarastraße,

·         im Gewerbegebiet an der Barbarastraße,

·         des Einkaufszentrums Kaufland an der Boltensternstraße

·         und anderer nahe zum Stadtteil Riehl gelegener Parkgelegenheiten an Wochenenden und Ferientagen für eine Benutzung durch die Öffentlichkeit zu ermitteln und mit den Eigentümern zu vereinbaren,

2.      den Gebührentarif der Parkgarage Kinderkrankenhaus dem Niveau benachbarter Parkgelegenheiten um Zoo/Flora, z.B. des Zoo-Parkhauses an der Riehler Straße, entsprechend abzusenken,

 

3.      ein Parkplatzmanagement für die öffentlichen Parkplätze im Bereich von Zoo/Flora/Kinderkrankenhaus sowie der nach Ziff. 1.1 verfügbaren Parkplätze zu entwickeln und durch ein Leitsystem zu ergänzen,

 

4.      In die App der Stadt Köln über freie Parkplätze und den Verkehrskalender das Parkleitsystem Zoo/Flora zu integrieren und Zoo AG/KölnKongress/Botanischer Garten/Seilbahn/Skulpturenpark aufzufordern, aktiv auf diese App hinzuweisen,

 

5.      den Einsatz eines Shuttle-Busses von und zu den gemäß Ziff. 1.1 verfügbaren Parkflächen und der Parkgarage Kinderkrankenhaus an Wochenenden und Ferientagen zu prüfen,

 

6.      Zoo AG und KölnKongress zu einer Tarifkooperation mit der KVB aufzufordern, so dass die Eintrittskarten eine Fahrberechtigung der KVB enthalten,

 

7.      die Zoo AG zu bitten, am Alten Stammheimer Weg zwischen den Eingängen zu Flora und Zoo familienfreundliche Fahrradstellplätze (mit Anhängern und Möglichkeit zum gesicherten Anschließen) anzulegen und zu erproben.

 

Weiterhin mit dem Ziel, das Angebot städtischer Stellplätze zu erweitern, beauftragt die Bezirksvertretung die Stadtverwaltung, zu prüfen,

 

·         inwieweit die Anzahl der Stellplätze unter der Zoobrückenrampe durch verbesserte Anordnung und durch Einbeziehung von Abgrenzungen erhöht werden kann, dabei ist eine Ausdehnung der Parkplatzfläche in den Grüngürtel südlich der Zoobrückenrampe unbedingt zu vermeiden,

 

·         die unter der Zoobrückenrampe beiderseits der Riehler Straße aufgeständerte Parkpaletten erstellt werden können, die den zu erwartenden verstärkten Besucheransturm im Bereich Zoo/Flora/Botanischer Garten auffangen können,

 

·         beim angedachten Verkauf des Zoo-Parkhauses an der Riehler Straße neben wirtschaftlichen Erwägungen auch die zweckmäßige Steuerung des Besucherverkehrs zu Zoo/Flora/Botanischem Garten/Skulpturenpark/Seilbahn als Vergabekriterium zu erachten und deshalb einem Verkauf an die Zoo AG Priorität einzuräumen,

 

·         ob eine Aufstockung des Zoo-Parkhauses möglich ist, 

 

·         langfristig im Fall einer Realisierung des Masterplans der Zoo-AG, der eine Ausweitung des Zoogeländes bis zur Frohngasse vorsieht, dort den Bau einer Tiefgarage in die Planung einzubeziehen und diese Perspektive schon jetzt  an den Rat der Stadt Köln und die Zoo-AG heranzutragen.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen.