TOP Ö : Änderungsantrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Nachtrag: 08.04.2014

Zusatz: (zugesetzt)

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss gemäß Änderungsantrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:

1.      Der Rat betont die Bedeutung der Europäischen Union für die Stadt Köln und den städtischen Konzern und unterstützt nachdrücklich die Bemühungen der Verwaltung und der städtischen Unternehmen, den Austausch und die Zusammenarbeit mit der Europäischen Union und den europäischen Mitgliedsstaaten weiter zu verstärken. Er beauftragt die Verwaltung, sich sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene mit den jeweiligen Interessensvertretern intensiv auszutauschen und die Europaarbeit strategisch weiter zu entwickeln, mit dem Ziel die Interessen der Stadt Köln und ihres Konzerns auf europäischer Ebene zu artikulieren und zur Geltung zu bringen.

2.      Er beauftragt die Verwaltung, die „Europa-Kompetenz“ der Stadtverwaltung aufzubauen und zu intensivieren. Dies betrifft die Netzwerkarbeit gegenüber den EU-Institutionen, das Monitoring der EU-Förderkulisse und den operativen Förderantragsprozess. Das Ziel ist, die Quote der eingeworbenen Fördermittel für die Stadt Köln zu erhöhen.

 

3.      De enge Austausch von best practices unter den Mitgliedsländern innerhalb der europäischen Union soll verbessert werden, um zukünftig vermehrt Expertisen in speziellen Fachbereichen für Köln nutzen zu können.


 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich – mit den Stimmen der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen – zugestimmt.