TOP Ö 8.2.3: Beschluss über die Offenlage des Bebauungsplan-Entwurfes 70449/09
Arbeitstitel: Wiersbergstraße in Köln-Kalk

Bezirksbürgermeister Thiele stellt den ergänzten Beschlussvorschlag zur Abstimmung:

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Kalk empfiehlt dem Stadtentwicklungsausschuss, folgenden ergänzten Beschluss zu fassen:

 

Der Stadtentwicklungsausschuss beschließt, den Bebauungsplan-Entwurf 70449/09 für das Gebiet zwischen Neuerburgstraße im Westen, Kantstraße und Kalker Stadtgarten im Norden, Wiersberg­straße und Christian-Sünner-Straße im Osten und der Dillenburger Straße im Süden (Gemarkung Kalk, Flur 26, Flurstücke 305/56, 334/5, 78, 121, 122, 197, 481/16, 482/16, 490/16, 198, 199, 196, 197, 323/16, 281/16, 484/16, 359/16, 191, 365/16, 195, 194, 205, 202, 203, 1761, 209, 210 und teilweise 70, 331/16)  —Arbeits­titel: Wiersbergstraße in Köln-Kalk— nach § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB) mit der als Anlage beigefügten Begründung und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen öffentlich auszulegen.

 

Die Verwaltung wird beauftragt,

 

·         innerhalb der ersten 14 Tage der Offenlage eine Informationsveranstaltung in Form einer Versammlung im Gymnasium Kantstraße durchzuführen, um den interessierten Bürgerinnen und Bürgern vor Ort die aktuelle Planung vorzustellen.

 

·         zu prüfen, ob es möglich ist, an der Westseite des Schulgeländes eine Wegeverbindung zwischen der Hollweghstraße und dem neuen Grünzug zu schaffen.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.