Tagesordnungspunkt

TOP 5.5: Neubau eines Feuerwehrzentrums in Köln-Kalk
hier: Baubeschluss

BezeichnungInhalt
Nachtrag:22.10.2014 
Sitzung:04.11.2014   GA/0002/2014 
Zusatz: In der Beschlussfassung des Bauausschusses einstimmig zur Beschlussfassung durch den Rat empfohlen.
Beschluss:mit Änderungen empfohlen
Vorlage:  2566/2014 

Beschluss:

  1. Der Rat genehmigt die Kostenberechnung zum Neubau eines Feuerwehrzentrums in Kalk inkl. Planstraße A auf dem Gelände nördlich der Gummersbacher Straße östlich der Bahntrassen (Gemarkung Deutz, Flur 33, aus Flurstück Nr. 867) mit Gesamtkosten von 27.211.665 € für Planung, Bau, Einrichtung sowie Zuwegung und beauftragt die Verwaltung mit der Submission und der Baudurchführung.

 

  1. Der Rat beschließt zusätzlich die Errichtung einer Photovoltaikanlage. Die Mehrkosten von 21.420 € erhöhen die Gesamtkosten auf 27.233.085 € und amortisieren sich bei Stromeigennutzung gemäß Anlage 3 im Zeitraum von 12 Jahren. Die Finanzierung der Mehrkosten erfolgt durch Einsparungen bei bereits veranschlagten Mitteln im Teilfinanzplan 0212 Brand- und Bevölkerungsschutz, Rettungsdienst.

 

  1. Der Rat beschließt die Freigabe der zur Baudurchführung notwendigen Mittel in Höhe von 8.000.000 € im Teilfinanzplan 0212 Brand- und Bevölkerungsschutz, Rettungsdienst bei Zeile 8, Auszahlungen für Baumaßnahmen bzw. Finanzstelle 3701-0212-1-5200 „Neubau FW 10“, im Haushaltsjahr 2014.

 

Alternative:

 

Aufgrund des bereits fortgeschrittenen Planungsstands bis einschließlich der Leistungsphase 5 sowie der Notwendigkeit, das derzeitig von der Feuerwache 10 genutzte Gebäude in der Gießener Str. 26 gemäß Beschlussvorlage 0674/2014 „Teilneubau des Ingenieurwissenschaftlichen Zentrums der Fachhochschule Köln am Standort Deutz“, bis Anfang 2017 zu verlassen, gibt es realistisch keine Alternative.

 


Abstimmungsergebnis:

In der Beschlussfassung des Bauausschusses einstimmig dem Rat zur Beschlussfassung empfohlen.