Tagesordnungspunkt

TOP 8.1.4: Änderungsantrag Deine Freunde zu TOP 8.1 Baubeschluss zum Umbau der Straße Am Kümpchenshof

BezeichnungInhalt
Nachtrag:28.11.2014 
Sitzung:11.12.2014   BV1/0004/2014 
Beschluss:endgültig abgelehnt
Vorlage:  AN/1726/2014 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Änderungsantrag  (DF BV1) Dateigrösse: 36 KB Änderungsantrag (DF BV1) 36 KB

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Innenstadt empfiehlt dem Rat der Stadt, in der Beschlussvorlage zum Kümpchenshof die Überlegungen zum Radverkehrskonzept Innenstadt zu berücksichtigen. Insbesondere sollen die Verkehrsplanungen entsprechend den folgenden Maßgaben überarbeitet werden:

1.      Angemessene Berücksichtigung aller Verkehrsteilnehmer statt 5. Fahrspur

Der Verkehrsraum Am Kümpchenshof wird so aufgeteilt, dass alle Verkehrsteilnehmer angemessen berücksichtigt werden.

Zu berücksichtigen ist dabei:

a)     Der nördliche Fußweg muss breiter gestaltet werden, um den Verlust an Breite durch die Säulen des Arkadenganges auszugleichen.

b)     Die nördliche Radspur (vor dem Eingang des Motel One) muss baulich gegen Falschparker abgesichert werden.

 

Eine Möglichkeit wäre z.B. (von Süd nach Nord):

 

3m

2m

3m

3m

3m

3m

2m

4m

Fußweg

Radspur

MIV

MIV

MIV

MIV

Radspur

Fußweg

 

 

 

 

 

 

 

(inkl. Säulen)

 

2.      Weitestgehender Erhalt der Platzfläche

Die Rad-Verkehrsführung erfolgt so, dass die Platzfläche zwischen Cinedom, Motel One und der Einfahrt zur Parkgarage Cinedom weitestgehend erhalten bleibt. Der Schutz und Erhalt der Bäume muss gewährleistet werden.

3.      Diagonale Querung

Es wird eine diagonale Querung für Fußgänger und Radfahrer von der südlichen Ecke Maybachstraße/Am Kümpchenshof (Sushi-Bar) Richtung Cinedom eingerichtet.

4.      Mehr Fläche für Fußgänger

An der südöstlichen Ecke von Maybachstraße und Kümpchenshof sowie an der nördlichen Ecke von Kümpchenshof und Hansaring wird dem Fußverkehr mehr Platz eingeräumt.

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich abgelehnt gegen Herrn Kasnitz und Herrn Geffe.