Tagesordnungspunkt

TOP 9.2.5: Neues Raumkonzept "Ahl Poller Schull"

BezeichnungInhalt
Nachtrag:02.12.2014 
Sitzung:11.12.2014   BV7/0005/2014 
Beschluss:Kenntnis genommen
Vorlage:  3488/2014 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Mitteilung  BV Dateigrösse: 45 KB Mitteilung BV 45 KB

In der Sitzung der Bezirksvertretung Porz vom 26.06.2012 wurde die Verwaltung bezüglich der weiteren Nutzung des Gebäudes Poller Hauptstraße 65 „Ahl Poller Schull“ beauftragt, statt einer gewerblichen Vermietung der leerstehenden Räume eine gemeinnützige Mehrgenerationennutzung umzusetzen.

 

Das Amt für Soziales und Senioren hat im Einklang mit dem Amt für Schulentwicklung und dem Amt für Kinder, Jugend und Familie ein entsprechendes Konzept erarbeitet.

 

Durch den Auszug der Schauspielschule ergab sich die Möglichkeit bzw. Notwendigkeit, die Räumlichkeiten in der „Ahl Poller Schull“ (APS) im Sinne des o.g. BV-Beschlusses einer neuen Nutzung zukommen zu lassen.

 

In Abstimmung mit o.g. Ämtern wurde das neue Nutzungskonzept erarbeitet.

 

Drei verschiedene Arbeitsbereiche werden sich zukünftig in den Räumlichkeiten der APS widerspiegeln:

 

·        Bürger- und Begegnungszentrum

·        Jugendzentrum

·        Offene Ganztagsschule (OGTS)

 

Darüber hinaus werden einige Räume einzelvermietet (s.u.).

 

Gemeinnützig, ehrenamtlich und ohne gewerbliche Absichten werden folgende Angebotsbereiche den Großteil der sozialräumlichen Bedarfe des Stadtteils abdecken:

 

1.      Bürgerzentrum / Bürgerbegegnungsstätte

Seit Jahren verantwortet der Verein „Ahl Poller Schull“ e.V. ehrenamtlich die bürgerschaftlichen Aktivitäten im Gebäude und vermietet 2 Räume in der 2. Etage an 40 für die offene Ganztagsschule. Für die bürgerschaftlichen Aktivitäten nutzt der Verein das komplette Erdgeschoss. Er vermietet die Räumlichkeiten an unterschiedliche Nutzergruppen und organisiert eigene Veranstaltungen. Sein Ziel ist ein attraktives Mehrgenerationenhaus für den Stadtteil.

 

Zur Erreichung dieses Zieles opfern die Mitglieder viel Zeit und verschönern mit handwerklichem Know-how die Räumlichkeiten. Dazu kooperiert der Verein eng mit dem Runden Tisch Poll e.V. – einige Mitglieder engagieren sich in beiden Vereinen. Aktuell wurden die Räume im Erdgeschoss und auf der zweiten Etage (s.u.) umfangreich saniert und teilweise neu möbliert.

 

Der ehemalige Schulhof, der in der Vergangenheit häufig von parkenden Autos verstellt war, wurde vom Verein umgestaltet. Mit einer wetterfesten Sitzgruppe, einer festen Tischtennisplatte, einer Boulebahn und einer begehbaren und beleuchteten „Bücherbude“ hat die Begegnungsstätte auch im Außenbereich enorm an Attraktivität gewonnen.

 

 

 

2.      Jugendeinrichtung / offene Jugendarbeit

Ursprünglich war für den Stadtteil Poll eine Jugendeinrichtung am Poller Damm geplant. Diese ließ sich aus verschiedenen Gründen nicht realisieren. Als Ersatz wurden die durch den Umzug der Schauspielschule freigewordenen Räume auf der 1. Etage der APS für einen Jugendtreff zur Verfügung gestellt. Diese Räume – insgesamt 3 Räume inkl. einer kleinen Flurküche auf 136 qm – wurden vom Bürgerzentrumsverein grundsaniert und möbliert an den Runden Tisch Poll e.V. für die Laufzeit des Jugendprojekts vermietet. Die weitere Gestaltung wurde von Jugendlichen mit Unterstützung des Projektleiters umgesetzt.

 

Im Vorfeld wurde vom Runden Tisch e.V. ein Konzept für den Jugendtreff erarbeitet. Das Konzept wurde von 51 fachlich begutachtet und war Grundlage für die Finanzierung des Jugendprojektes.

 

Das Jugendprojekt ist im September 2013 gestartet. Die momentanen Öffnungszeiten des betreuten Jugendtreffs sind: Montag bis Freitag 15.00 Uhr – 20.30 Uhr.

 

3.      Offene Ganztagsschule

Für den Betrieb der OGTS stehen auf der 2. Etage Räumlichkeiten zur Verfügung. Die Deckung zusätzlicher, zeitweiliger Raumbedarfe erfolgt durch Absprachen mit dem Bereich Bürgerzentrum.

 

Darüber hinaus wird die östliche Hoffläche mit Ballspielfläche und Kletterspinne von der OGTS genutzt.

 

Im laufenden Schuljahr wird die OGTS nach Schulschluss von ca. 160 Kindern genutzt. Bis 16.00 Uhr ist die OGTS geöffnet.

 

4.      Einzelvermietungen

Der Arbeitskreis an Kölner Schulen für Jugend, Freizeit und Bildung e.V. (AKS) hat  einen Raum auf der 1. Etage angemietet.

 

Seit vielen Jahren nutzt der Verein „Ambasador“ e.V. für seine Vereinszwecke einen Raum auf der 1. Etage.

 

Im Keller werden 3 Räume an 2 Musikgruppen vermietet.

 

5.                  Sonstiges

Die Toilettenanlage auf dem Hof der „Ahl Poller Schull“ wurde im Rahmen des KP II umfangreich saniert und wird von allen Nutzergruppen benutzt. Die Reinigung erfolgt überwiegend über die Schulverwaltung. Nach größeren Veranstaltungen wird zusätzlich über den „Ahl Poller Schull“ e.V. gereinigt.

 

Die Reinigung der „Ahl Poller Schull“ wird von den einzelnen Vereinen selbständig gemanagt.

 

 

 

 

6.      Aufteilung der Räumlichkeiten in der „Ahl Poller Schull“:

 

Nutzer/Mieter des Gebäudes Poller Hauptstr. 65, 51105 Köln

3-geschossiges Gebäude mit Dachboden und Kellergeschoß ca. 1.400 qm

 

 

Nutzer / Mieter

 

Räume

qm

KG

Veedel Vüür GbR

Herr Blume

 

Musikgruppe 

Herr Bäppler

 

Bürgerzentrum APS

 

AKS e.V.

 

1 Musikproberaum

 

 

2 Musikproberäume

 

 

Kellerräume

 

Kellerraum

16

 

 

35

 

 

32

 

16

EG

Bürgerzentrum APS

dto.

dto.

dto.

 

2 Räume 0.1

Raum 0.2

Raum 0.3

Raum 0.4

122

61

23

61

1.OG

Ambasador e.V.

Jugoslawisches Zentrum

 

AKS e.V.

 

Bürgerzentrum APS

 

Bürgerzentrum / Jugendtreff

dto.

dto.

Raum 1.1.

 

 

Raum 1.2 (Büro)

 

Raum 1.3 (Büro)

 

Raum 1.4

Raum 1.5

Raum 1.6

61

 

 

61

 

12

 

61

14

61

2.OG

Bürgerzentrum / OGTS

dto.

 

Schulverwaltungsamt / OGTS

dto.

dto.

dto.

Raum 2.4

Raum 2.5

 

Raum 2.1

Raum 2.2

Raum 2.3

Raum 2.6

61

23

 

61

61

12

61