Tagesordnungspunkt

TOP 8.2.7: Anfrage der SPD-Fraktion: Brücke der Frankfurter Straße über die Autobahn 4

BezeichnungInhalt
Nachtrag:22.01.2015 
Sitzung:10.02.2015   BV7/0006/2015 
Beschluss:Kenntnis genommen
Vorlage:  AN/0183/2015 

Aus Zeitungsberichten ist zu entnehmen, dass sich die Brücke über die Autobahn A4 der Bundesstraße 8 (Frankfurter Straße) in einem schlechten Zustand befindet. Die Bausubstanz sei so marode, dass die Brücke mit sofortiger Wirkung für Fahrzeuge über 7.5 Tonnen gesperrt werden muss. Laut Landesbetrieb Straßenbau gibt es eine Umleitungsstrecke.

In allen der Bezirksvertretung Porz vorgelegten Bebauungsplänen bzw. deren Änderungen in diesem Bereich war bislang immer die Rede von Fahrten in die nordöstlichen Stadtteile Kölns und nach Bergisch-Gladbach über die B8 und anschließend über die Rösrather Straße. Daher wirft die geplante Umleitung etliche Fragen auf.

Die SPD-Fraktion fragt deshalb:

1.                        Wie kann sichergestellt werden, das kein unerwünschter Verkehr über das stark belastete Hochkreuz und anschließend durch das benachbarte Rath / Heumar entsteht?

2.                        Wie kann sichergestellt werden, dass der Schwerlastverkehr auch tatsächlich die Umleitungsstrecke benutzt? (siehe Leverkusener Rheinbrücke, Mautpflicht)

3.                        Ist ein Ersatz der Brücke bis 2019 überhaupt realistisch?

4.                        Welche planungsrechtlichen Voraussetzungen müssen für einen Neubau der Brücke erfüllt werden?

5.                        Sind die für eine Behelfsbrücke notwendigen Grundstücke im Besitz der Stadt?