Tagesordnungspunkt

TOP 8.1.1: Sicherheit der Radfahrer auf der Vorgebirgsstraße / Ecke Vorgebirgstor; Antrag der CDU-Fraktion

BezeichnungInhalt
Sitzung:02.03.2015   BV2/0007/2015 
Zusatz: Vertagter TOP aus der Sitzung vom 26.01.2015 - TOP 8.1.3
Beschluss:geändert beschlossen
Vorlage:  AN/1458/2014 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag nach § 3 (CDU BV2) Dateigrösse: 27 KB Antrag nach § 3 (CDU BV2) 27 KB

Die CDU-Fraktion zieht ihren Ursprungsantrag zurück und stellt anlässlich des am 25.02.2015 stattgefundenen Ortstermins einen gemeinsamen Änderungsantrag mit den Fraktionen der SPD und FDP.

1. Beschluss:

Die FDP-Fraktion beantragt das Ende der Debatte.

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen.


Die Fraktion Die Grünen stellt einen Ergänzungsantrag zu dem gemeinsamen Änderungsantrag der Fraktionen der CDU, SPD und FDP wie folgt:

2. Beschluss - Ergänzungsantrag der Fraktion Die Grünen:

Des Weiteren wird darum gebeten, einen Fahrrad-Schutzstreifen vom Ende des Radweges bis zur Einmündung Herthastraße zu markieren. Es soll eine Untersuchung erfolgen, welche Auswirkungen diese Maßnahme sowohI auf den Verkehrsfluss, als auch auf die Sicherheit der Radfahrer hat.

 

Abstimmungsergebnis:

Gegen die Stimmen der Fraktion Die Grünen und Herrn Bronisz abgelehnt.


3. Beschluss - Gemeinsamer Änderungsantrag der Fraktionen der CDU, SPD und FDP

Die Verwaltung wird gebeten, zur Vermeidung von Unfällen mit Radfahrern und / oder ausweichenden KFZen auf der Vorgebirgsstraße in Richtung Süden am Ende des nach Süden führenden Radwegs an der Einmündung der Heinrich-Brüning-Straße die Rückführung der Radfahrer auf die Fahrbahn deutlich mit einer weißen Markierung zu kennzeichnen. Darüber hinaus wird die Verwaltung gebeten, in diesem Bereich an geeigneter Stelle einen barrierefreien Überweg zu installieren.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen.