Tagesordnungspunkt

TOP 3.1: Einsatz externer Beschäftigter (externe Beauftragung von Planungsleistungen, Gutachten, Befragungen usw.) Gemeinsamer Antrag von SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und FDP

BezeichnungInhalt
Sitzung:19.03.2015   RPA/0004/2015 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  AN/0308/2015 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Gem. Antrag nach § 3 (Linke) Dateigrösse: 22 KB Gem. Antrag nach § 3 (Linke) 22 KB

Beschluss:

Die Verwaltung wird aufgefordert:

·         für die Ämter 26, 52, 56, 61, 66, 67, 69 mit überwiegenden Beauftragungen im Ingenieur- und Planungsbereich sowie

·         für 12

weiterhin jährlich in einem zusammenfassenden Jahresbericht darzustellen, welche externen Beauftragung ab einem Wert von 10.000 Euro erfolgten.

Über die Auftragssummen, die Anzahl der Vorgänge und den Stand der ggf. eingeleiteten personalstrategischen Maßnahmen (z. B. Ergebnis make-or-buy) ist ämterbezogen zu berichten. Stellenzusetzungen und deren eventuellen Gegenfinanzierungen über Einsparungen im Sachkostenbereich sind zu beziffern und zu erläutern. Auch hinsichtlich der konkreten Stellenbesetzungen bzw. der freien Stellen und den sich zu dieser eventuellen Problematik ergebenden Lösungsansätzen ist zu berichten.

Sofern sich verstärkt externe Beauftragungen auch in anderen Bereichen ergeben, sind diese ebenfalls in die Berichterstattung einzubeziehen.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.