TOP Ö 8.1.8: Sicherheit für Fußgänger im Kreuzungsbereich Jesuitengasse, Klostergasse, Feuerstraße, Amboßstraße, Floriansgass, Kreisel Schmiedegasse
- Gemeinsamer Antrag von SPD und CDU -

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Nippes bittet die Verwaltung:

 

1.      zu ermitteln, wie hoch die tatsächliche Verkehrsbelastung ist und wie hoch die tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeiten der Kraftfahrzeuge im Kreuzungsbereich und auf der Jesuitengasse zwischen der Pallenbergstraße und dem Kreisel Schmiedegasse sind und dabei besonders zu berücksichtigen, in wie weit es eine Zunahme der Fußgänger aus der neuen Siedlung an der Klosterfraugasse gegeben hat.

2.      zu prüfen, ob nach der B-Plan-Änderung Schmiedegasse, die einen Schulneubau vorsieht, am Kreisel Schmiedegasse Querungshilfen erforderlich werden und diese gegebenenfalls zeitig zu errichten.

3.      Vorschläge zu entwerfen, wie mit einfachen Mitteln die Situation für Fußgänger und Schulkinder im Kreuzungsbereich Floriansgasse sicherer gestaltet werden kann.

4.      auf der Jesuitengasse an der Einmündung Klosterfraugasse die Rechts vor Links Regelung einzuführen.

5.      bis endgültige Vorschläge und Lösungen vorliegen im in der Überschrift benannten Kreuzungsbereich eine provisorische Querungshilfe oder einen Überweg zu errichten, der die Sicherheit von Fußgängern und Schulkindern gewährleistet.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen.