Tagesordnungspunkt

TOP : TOP 2.1 Antrag Die Linke: Köln-Pass als Chipkarte einführen, Änderungsantag der SPD-Fraktion und der
Fraktion Bündnis90/Die Grünen

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.11.2015   SOZ/0011/2015 
Beschluss:geändert beschlossen
Vorlage:  AN/1851/2015 

Beschlussvorschlag:

 

Der o.a. Antrag wird wie folgt geändert:

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt in Abstimmung mit KVB und der VRS GmbH ein Modell unter Einbeziehung eines MonatsTickets „MobilPass im Abonnement“ als Chipkarte zu entwickeln und zu prüfen, welche weiteren Leistungen zusätzlich vergünstigt angeboten werden können.

 

  1. Die KVB wird gebeten darzustellen, ob das vorhandene KVB-Leihradangebot für KölnPass- bzw. MobilPass-Inhaber genutzt werden kann.

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob die Chipkarte als alleiniges Legitimationsdokument verwendet werden kann, insbesondere in Hinblick auf die Übertragbarkeit des Sozialtickets.

 

  1. Die Verwaltung wird gebeten, mögliche zusätzliche Kosten und ihre Kompensationen darzustellen. Das Gesamtangebot für einen MobilPass als Chipkarte ist den zuständigen Ratsgremien zur Entscheidung vorzulegen.

 

  1. Die Verwaltung möge außerdem darstellen, wie viele zusätzliche Nutzer des MobilPass durch eine Ausweitung des Berechtigtenkreises auf Geringverdiener von bis zu 140% Höhe der Sozialleistungen dazu kommen würden und wie hoch die zusätzlichen Kosten für die KVB wären.

 

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich mit den Stimmen der SPD-Fraktion, der CDU-Fraktion, der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der Linke zugestimmt.