TOP Ö 7.2.8: Elektronischer Versand der Sitzungsunterlagen
Überführung des Evaluationsbetriebes in den Echtbetrieb - Sammelumdruck

Beschluss:

Der Rat beschließt, den Ratsmitgliedern, den Mitgliedern der Bezirksvertretung und den stimmberechtigten Sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern, anstelle von Papierunterlagen den digitalen Zugriff auf die Sitzungsunterlagen mittels mobilen Endgeräten anzubieten.

Alle weiteren beratenden Mitglieder sollen die Möglichkeit erhalten, mit ihren Privatgeräten über eine Weblösung auf die Sitzungsunterlagen zugreifen zu können.

Die vom Rat entsandten Mitglieder in den Aufsichtsräten der städt. Beteiligungsgesellschaften sollen bei Vorliegen einer einheitlichen technischen Zugriffsmöglichkeit nur ein mobiles Endgerät erhalten.

Zusatz:

Nach Ende der Wahlperiode ist sicher zu stellen, dass sämtliche Unterlagen und persönliche Notizen den ausscheidenden Mandatsträgern und – trägerinnen ein einem allgemein lesbaren Dateiformat übergeben wird.


Abstimmungsergebnis:

In ergänzter Form mehrheitlich gegen die Grünen und Frau Wilden (Pro Köln) empfohlen.