TOP Ö 9.2.4: Busanbindung Zollstock-Arkaden

Die SPD stellt einen Änderungsantrag über den angeregt diskutiert wird.

Frau Aengenvoort stellt einen Antrag auf Ende der Debatte.

 

Der Bezirksbürgermeister lässt über diesen Geschäftsordnungsantrag abstimmen.

 

1. Beschluss:

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen beendet die Debatte über den TOP.

Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich mit 2 Stimmen der CDU-Fraktion, den Stimmen der SPD-Fraktion, der FDP-Fraktion und Herrn Bronisz bei Enthaltung von Herrn Küpper und Herrn Giesen abgelehnt.

 

In der Folge lässt der Bezirksbürgermeister über den Änderungsantrag abstimmen:

2.    Beschluss:

Die Bezirksvertretung fasst folgenden Beschluss:

Die Anbindung der Zollstock-Arkaden an den ÖPNV bleibt derzeit unverändert. Die Bushaltestelle an St. Pius wird nicht eingerichtet. Die Verwaltung prüft, wie die Linie 138 wirtschaftlicher die Zollstock-Arkaden anbinden kann; z. B. Meschenich – Bhf Kalscheuren – Eifeltor – Zollstock – Zollstock-Arkaden – Südbahnhof – Universität.

Abstimmungsergebnis:
Einstimmig bei Enthaltung von drei Stimmen der Fraktion Die Grünen zugestimmt.

 

Der Bezirksbürgermeister lässt sodann über die geänderte Beschlussvorlage abstimmen.

 

3.    Beschluss:

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen empfiehlt dem Verkehrsausschuss folgenden geänderten Beschluss zu fassen:

 

Die Anbindung der Zollstock-Arkaden an den ÖPNV bleibt derzeit unverändert. Die Bushaltestelle an St. Pius wird nicht eingerichtet. Die Verwaltung prüft, wie die Linie 138 wirtschaftlicher die Zollstock-Arkaden anbinden kann; z. B. Meschenich – Bhf Kalscheuren – Eifeltor – Zollstock – Zollstock-Arkaden – Südbahnhof – Universität.

 


Abstimmungsergebnis:
Mehrheitlich gegen zwei Stimmen der Fraktion Die Grünen zugestimmt.