TOP Ö 8.1.9: Leinpfad in Sürth: Verbreiterung im Zuge der anstehenden Hochwasserschutzmaßnahmen;
Antrag der Fraktion Die Grünen

Beschluss: geändert beschlossen

Herr Giesen stellt einen Ergänzungsantrag; dass die erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen  wegen der gefällten Bäume nicht an der gleichen Stelle ausgeführt werden sollten.

Die CDU-Fraktion stellt einen Ergänzungsantrag, an der neu  zu errichtenden Wand, 20 ehemals vorhandene Nester für Mehlschwalben anzubringen.

Herr Theilen von Wrochem stellt einen Antrag auf getrennte Abstimmung.

Zunächst lässt der Bezirksbürgermeister über den Ergänzungsantrag der CDU-Fraktion abstimmen.

1.    Beschluss:

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen fasst folgenden Beschluss:

An der neu  zu errichtenden Wand sind die 20 ehemals vorhandenen Nester für Mehlschwalben wieder anzubringen.

Abstimmungsergebnis:
Einstimmig zugestimmt

Danach stellt der Bezirksbürgermeister den Ergänzungsantrag zur Ausgleichsmaßnahme  zur Abstimmung.

2.            Beschluss:
 
Die Bezirksvertretung Rodenkirchen fasst folgenden Beschluss:
 
Die erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen wegen der gefällten Bäume sollten nicht an der gleichen Stelle ausgeführt werden.

Abstimmungsergebnis:
Einstimmig bei Enthaltung von Herrn Theilen von Wrochem zugestimmt.

Sodann lässt der Bezirksbürgermeister über den ergänzten Antrag abstimmen.

3.    Beschluss:

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen fasst folgenden Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, wie bei den im nächsten Jahr anstehenden, dem Hochwasserschutz dienenden Sanierungsarbeiten an der sogenannten Lindemauer der Leinpfad vom Ende dieser Mauer bis zur nahe gelegenen Panzerrampe verbreitert werden kann.

 

An der neu zu errichtenden Wand sind die 20 ehemals vorhandenen Nester für Mehlschwalben wieder anzubringen.

Die erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen wegen der gefällten Bäume sollten nicht an der gleichen Stelle ausgeführt werden.

 


Abstimmungsergebnis:
Einstimmig zugestimmt.