TOP Ö 9.2.5: Änderungen zum Fahrplanwechsel 2016

Nachtrag: 30.11.2016

Beschluss: Kenntnis genommen

Zum kommenden Fahrplanwechsel am 11.12.2016 werden auf Kölner Stadtgebiet die nachfolgend aufgeführten Änderungen im ÖPNV-Angebot umgesetzt.

 

Geringfügige Fahrplananpassungen, die sich nicht grundlegend auf das Fahrplanangebot auswirken, sind hier nicht aufgeführt.

 

SPNV (S-Bahn- und Regionalverkehr)

 

Auf den RE-Linien RE 6, RE 12, RE 22 und den RB-Linien RB 25, RB 24 wird das Sitzplatzangebot durch Umbaumaßnahmen bzw. durch den Einsatz von neuen Zügen deutlich erweitert.

 

S Bahnlinie S 12

Das Angebot in den Abschnitten zwischen Horrem und Köln (HVZ Frühspitze) und Hennef und Herchen (samstags, sonn- und feiertags) wird verdichtet.

 

RB-Linie RB 25

Der Takt zwischen Köln Hansaring und Gummersbach wird sonntagmorgens vom bisherigen 90-Minuten-Takt auf einen 60-Minuten-Takt verdichtet.

 

 

Stadtbahn

 

Linie 1

Bereits seit den Sommerferien wird im Nachtverkehr und sonntagmorgens nun auch der Streckenabschnitt Brück Mauspfad - Bensberg im 30-Minuten-Takt bedient (vorher 60-Minuten-Takt). Vorausgegangen waren die Beschlüsse des Rheinisch-Bergischen Kreises zur Finanzierung dieser Taktverdichtung.

Samstags werden die Verstärkerfahrten im Einkaufsverkehr räumlich und zeitlich verlängert. Zukünftig werden diese zwischen Junkersdorf und Brück Mauspfad (vorher: Bf Deutz) durchgeführt und die Betriebszeit abends bis ca. 20 Uhr ausgedehnt. Diese Verstärkerfahrten werden in den elektronischen Medien (z.B. elektronische Fahrplanauskunft im Internet bzw. Fahrplanauskunft-Apps) veröffentlicht.

Am frühen Samstagmorgen wird darüber hinaus im Übergang vom Nachtverkehr im Streckenabschnitts Brück Mauspfad – Junkersdorf ein lückenloser 15-Minuten-Takt hergestellt.

 

Linie 18

Die Fahrplanlagen der Linie 18 werden im Streckenabschnitt Barbarossaplatz – Bonn Hbf in allen Zeitbereichen in größerem Umfang angepasst. Hintergrund sind umfangreiche Bauarbeiten der Stadt Köln, die im Zusammenhang mit einer vollständigen Erneuerung der Lichtsignalanlagen im Zuge der Luxemburger Str. in Köln stehen. Aufgrund dieser Baumaßnahmen, die ab Anfang 2017 voraussichtlich rd. 2 Jahre lang dauern werden, sind Verlustzeiten im Fahrtverlauf der Linie 18 zu erwarten. Um dem Rechnung zu tragen, wurden neue Fahrplanlagen entwickelt, die u.a. Pufferzeiten enthalten. Auch die Baumaßnahmen der HGK, die in 2017 im Zusammenhang mit der Erweiterung der zweigleisigen Streckenabschnitte der Linie 18 im Bereich Brühl durchgeführt werden, haben bei der Entwicklung des veränderten Fahrplanes für das kommende Jahr eine Rolle gespielt.

 

Weitere Linien mit kleineren Angebots- bzw. Fahrplananpassungen:

Linien 3, 4, 5, 9, 12, 13, 16

 

 

Bus

 

Linie 126

Abends werden wochentags zusätzliche Fahrten eingefügt, so dass der 30-Minuten-Takt bis ca. 21:00 Uhr verlängert wird.

 

Linie 135

Wochentags wird der nachmittägliche 20-Minuten-Takt rd. 2 Stunden vorverlegt und somit besser auf den Nachfrageverlauf im Zuge dieser Linie ausgerichtet.

 

TaxiBus- Linie 189

Die Linie 189 wird als TaxiBus im Bereich Höhenhaus neu eingerichtet. Sie erschließt die Wohngebiete westlich und östlich der Berliner Straße und bindet sie an die Linie 4 und die Nahversorgungseinrichtungen an. Die Linie verkehrt auf Abruf montags, mittwochs und freitags im 2-Stunden-Takt. Für diese Linie werden die Haltestellen „Bugenhagenstr.“, „Am Flachsrosterweg“, „Im Weidenbruch“ (Umstieg zur Stadtbahnlinie 4), „Heimfriedweg“ und „Wupperplatz“ neu eingerichtet.

 

Weitere Linien mit kleineren Angebots- bzw. Fahrplananpassungen:

Linien 125, 126, 127, 131, 132, 133, 136, 139, 145, 146, 151, 152, 153, 154, 159, 161, 192

 

 

Haltestellen

 

„Görlinger Zentrum“ (Linie 127): Die Haltestelle „Görlinger Zentrum“ wird im Vorgriff auf die Verlängerung der Linie 3 bis zum Görlinger Zentrum in „Börnestraße“ umbenannt.

 

„Breslauer Platz“ (Linien 132, 133): Die Linie 133 wird nun vollständig in den Betrieb als E-Bus-Linie überführt. Dabei fährt die Linie am Breslauer Platz ab dem Fahrplanwechsel dann generell den neuen Bussteig A an der Goldgasse an, der mit einer Ladestation ausgestattet ist. In diesem Zusammenhang werden sämtliche Bussteige am Breslauer Platz neu bezeichnet. Anstelle der bisherigen Steige 1 bis 5 werden die Steige nun mit den Buchstaben A bis F bezeichnet. Damit entsteht eine klare Abgrenzung zum Schienenverkehr. Für die Linie 132 ergibt sich keine Veränderung des Abfahrtssteiges. Dieser Steig heißt zukünftig Bussteig D.

 

„Amselstraße“ (Linie 154): Die Haltestelle „Amselstraße“ wird in die Haltestelle „Leuchterstraße“ integriert, um die Zugehörigkeit zur Verknüpfungshaltestelle Leuchterstraße zu verdeutlichen. 

 

„Flughafen Verwaltung“ (Linie 161): Die Haltestelle „Flughafen Verwaltung“ wird in „Krieger-Straße“ umbenannt, da sich die Flughafenverwaltung hier nicht mehr befindet.

 

„Luftfracht Köln/Bonn“ (Linie 161): Die Haltestelle „Luftfracht Köln/Bonn“ wird in „Flughafen Personalparkplatz“ umbenannt, da somit die Lage der Haltestelle besser definiert wird.