Tagesordnungspunkt

TOP 3.14: Nord-Süd Stadtbahn Köln, 1. Baustufe
Haltestelle Rathaus
Hier: Wiederaufbau des Roten Hauses und Verlängerung des Aufzuges bis zur Bürgerstr.

BezeichnungInhalt
Nachtrag:07.12.2016 
Sitzung:08.12.2016   BV1/0021/2016 
Zusatz: (Vorlage wurde mit Schreiben vom 06.12.2016 übersandt)
Beschluss:ungeändert empfohlen
Vorlage:  2427/2016 

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Innenstadt empfiehlt dem Rat der Stadt Köln, folgenden Beschluss zu fassen:

 

  1. Der Rat der Stadt Köln stimmt zu, dass abweichend von seinen Beschlüssen zu den Tagesordnungspunkten 3.1.1 (Anträge AN/2218/2011 und AN/2304/2011) und 10.41 (Beschlussvorlage 3239/2010) aus seiner Sitzung vom 20.12.2011 der Aufzug der Haltestelle Rathaus im neu zu errichtenden „Roten Haus“ bis zur Ebene Bürgerstraße nicht verlängert und nicht durch eine Passerelle an die Bürgerstraße angebunden wird.
  2. Der Rat stimmt weiterhin zu, dass der derzeit im Ratskeller vorgesehene Vertikalaufzug (Verbindung Ratskeller mit Piazzetta des Historischen Rathauses) zunächst vorübergehend und anschließend der umgebaute sog. „Küchenaufzug“ dauerhaft genutzt wird, um das Ziel der barrierefreien Erreichbarkeit des Rathauses sicherzustellen. Die Aufzüge sind innerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten sowie in den Randzeiten (z.B. für die Teilnahme an Veranstaltungen, Ausschuss- und Ratssitzung etc.) für die Besucherinnen und Besucher des Historischen Rathauses bzw. des Spanischen Baus offen zu halten. Die Überwachung des Eingangs wird über den Rathausservice sichergestellt.
  3. Der Rat nimmt zur Kenntnis, dass sich aufgrund der entfallenden Aufzugsverlängerung bzw. Passerelle die beschlossenen Gesamtkosten in Höhe von 6.055.000 EUR um mindestens 156.000 EUR auf maximal 5.899.000 EUR reduzieren.
  4.  

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.