TOP Ö 10.2.1: Jahresbericht für die Beschlüsse aus der Bezirksvertretung Rodenkirchen aus der Zuständigkeit des Amtes für Straßen und Verkehrstechnik, hier Stand 31.12.2016

Beschluss: Kenntnis genommen

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen nimmt die Mitteilung zur Kenntnis.

 

Die FDP Fraktion stellt folgenden Antrag:

 

In der Mitteilung der Verwaltung wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass die Bezirksvertretung die Priorität der beschlossenen Projekte ändern kann.

 

Die FDP Fraktion beantragt, das Projekt Nr. 13 –

Die Entwurfsplanung für den Ausbau der Hammerschmidtstraße in K-Weiß mit einem

Zeitplan für die Realisierung der Baumaßnahme der Bezirksvertretung  zeitnah vorzulegen.

 

Begründungen.

Die bisherige gemeinsame Beschlussfassung für den Ausbau von der Hammerschmidtstr. Und der Straße Am Feldrain sollte angesichts des Baufortschritts im „Sürther Feld“ getrennt werden.

 

An der Hammerschmidtstraße ist / wird die Grünflächenanlage im Jahre 2017 abgeschlossen.

Von daher wird die Wohn-Bebauung des 3. BA des „Sürther Feldes“  die Hammerschmidtstr. nicht tangieren, sondern nur im erheblichen Maße  die Straße „Am Feldrain“.

 

Die Freiflächen an der Hammerschmidtstr. für den Ausbau sind reserviert vorhanden.

Beschlossen wurde von der Bezirksvertretung die Einrichtung eines Kreisverkehrs an der Kreuzung der Hammerschmidtstr. mit der Weißer Straße. Von daher ist es ohnehin notwendig, die Ausbauplanung der H—Str. an dieser Kreuzung aufzunehmen.

Außerdem wird die Hammerschmidtstr.  verstärkt vom Schüler-Radverkehr zum Gymnasium + Gesamtschule benutzt, aber ebenfalls von schweren LKWs zu Industrie- und Handelsbetrieben an der Weißer Str. befahren. Aus dieser Verkehrssituation drängt sich ebenfalls ein schnellerer Ausbau der Hammerschmidtstr. mit Radwegen auf.

 

Herr Neuenhöfer bestätigt mündlich, dass die Verwaltung der hier beschriebenen Vorgehensweise der FDP Fraktion folgen wird.