TOP Ö 6.16: Gemeinsamer Antrag der Fraktionen CDU und SPD: Siegburgerstraße

Beschluss: geändert beschlossen

Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung, das bestehende Durchfahrtsverbot für LKWs  von der Autobahn über die Siegburgerstraße in Zusammenarbeit mit der Polizei intensiver zu überwachen bzw. zu kontrollieren.

In Abstimmung mit Straßen NRW ist bereits auf der Autobahn ein Verbotszeichen für die Durchfahrt von LKWs durch Poll anzuzeigen.

 

Die Bezirksvertretung Porz nimmt das Thema „Durchfahrtsverbot für LKW-Verkehr in Poll“ auf die Tagesordnung der nächsten Porzer Sicherheitskonferenz und bedankt sich bereits vorab beim Leiter der zuständigen Polizeiinspektion für die Bereitschaft, über die Möglichkeiten einer intensiveren Kontrolle gemeinsam mit Politik und Bürgerschaft in einen Dialog zu treten.

 

Zudem wird der Bürgeramtsleiter gebeten, eine weitere Sitzung des „Runden Tisches Poll zur Eindämmung des LKW-Verkehrs“ einzuberufen. Hier soll insbesondere der bestehende Beschluss auf eine Hinweisbeschilderung und eine Vorwegweisung für den LKW-Verkehr schon auf der Autobahn im Dialog mit Straßen-NRW umgesetzt werden.

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig in geänderter Form beschlossen.