TOP Ö 6.4: Antrag der CDU-Fraktion: Entfernung der Gefahrenstelle Querungshilfe Fasanenweg/ Frankfurter Straße in Porz- Wahn aus der letzten Sitzung wegen Beratungsbedarfs geschoben

Beschluss: geändert beschlossen

Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung, die Querungshilfe Fasanenweg/

Frankfurter Straße in Porz Wahn sofort zu demontieren.

 

Die Bezirksvertretung Porz lehnt das vom Fahrradbeauftragten mit seiner Mail vom 24.03.2017 angekündigte Vorgehen (zusätzliche Entfernung eines Parkplatzes) ab.

 

Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung einen Alternativstandort für eine

Querungshilfe vorzustellen. Sollten durch den alternativen Standort der Querungshilfe

Parkplätze wegfallen, so müssen diese an anderer Stelle kompensiert werden.

 

Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung zusätzlichen Parkraum zu prüfen.

 

Gemeinsamer Änderungsantrag von CDU und SPD:

 

Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung, einen Alternativstandort für eine Querungshilfe vorzustellen- bis zur nächsten Sitzung.

Andernfalls wird die Verwaltung beauftragt, die Querungshilfe Fasanenweg/ Frankfurter Straße in Wahn zu demontieren.

 

Sollten durch den alternativen Standort der Querungshilfe Parkplätze wegfallen, so müssen diese an anderer Stelle kompensiert werden.

 

Die Bezirksvertretung Porz beauftragt die Verwaltung zusätzlichen Parkraum zu prüfen.

 

Die Fachverwaltung wird beauftragt die Verkehrssicherheit herzustellen.

 

 


Abstimmungsergebnis:

Ja                    13 Stimmen                SPD, CDU

Nein                 4 Stimmen                  Grüne, Frau Bastian (FDP), Herr Geraedts (AfD)

Enth.                eine Stimme                Frau Wilden (Pro Köln)

 

Mehrheitlich beschlossen.