Tagesordnungspunkt

TOP 4.2: Teileinziehung im Bereich der Eisenbahnüberführung Johannisstraße in Köln-Altstadt/Nord, vertagt am 25.01.2018

BezeichnungInhalt
Sitzung:08.03.2018   BV1/0032/2018 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  3891/2017 

Beschluss:

1.   Die Bezirksvertretung Innenstadt beschließt, die Absicht der Teileinziehung der Johannisstraße im Bereich der Eisenbahnüberführung am Kölner Hauptbahnhof (Gemarkung Köln, Flur 28, Teilstück aus Flurstück 673 und Flur 29, Flurstück 208, Teilstücke aus den Flurstücken 153 und 198) mit der künftigen Beschränkung auf den Verkehr durch Fußgänger und Radfahrer sowie auf den Anlieferverkehr gem. § 7 Abs. 4 Straßen- und Wegegesetz NRW (StrWG) öffentlich bekannt zu machen, um Gelegenheit zu Einwendungen zu geben.

 

2.   Sollten innerhalb von 3 Monaten nach der öffentlichen Bekanntmachung zu Ziffer 1. keine Gründe vorgebracht werden, die gegen die Einziehung sprechen, so verzichtet die Bezirksvertretung 1 auf eine erneute Beschlussfassung und stimmt der Teileinziehung zu.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.