TOP Ö : Änderungsantrag der Gruppe GUT

Nachtrag: 05.07.2018

Zusatz: (zugesetzt)

Beschluss: verwiesen in nachfolgende Gremien (ohne Rücklauf)

Beschluss über die Verweisung des Änderungsantrages in den Verkehrsausschuss:

Die Punkte 1. und 2. des Antrages AN/1012/2018 werden wie folgt ersetzt und um einen Punkt 3. ergänzt.

1. Die Verwaltung der Stadt Köln wird beauftragt ein Konzept für autofreie Tage zu erarbeiten. Das Konzept beinhaltet eine Personal- und Sachkostenaufstellung für die Varianten

a) autofreie Tage in privater Trägerschaft

b) autofreie Tage in städtischer Trägerschaft

c) autofreie Tage in privater und städtischer Trägerschaft und

Ferner soll das städtische Konzept eine Prüfung von autofreien Tagen als zeitlich begrenzte Verkehrsmaßnahme ohne Einbindung in ein Veranstaltungsformat, etwa als Luftreinhaltungsmaßnahme beinhalten.

Die Kostenkalkulation soll ebenfalls verschiedene räumliche Größenordnungen berücksichtigen, etwa die einer Sperrung einer einzelnen Straße bis hin zum autofreien Stadtteil.

2. Die Verwaltung wird beauftragt in einen Erfahrungsaustausch mit Veranstaltern von Formaten wie Köln Marathon, Tag des guten Lebens, Strassenland, Bunt im Block, sowie mit Vertretern der Interessengemeinschaften des Einzelhandels zu treten.

3. Das Konzept soll im vierten Quartal 2018 dem Rat zur Beschlussfassung vorgelegt werden.


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen die Stimmen der SPD-Fraktion, der Fraktion Die Linke. und der Gruppen BUNT und GUT zugestimmt.