Herr Homann lässt zunächst über die 1. Beschlussvariante abstimmen:

 

1.    Beschluss:
 
Die Bezirksvertretung Rodenkirchen empfiehlt dem Verkehrsausschuss folgenden Beschluss zu fassen:

 

 

Die Verwaltung wird beauftragt, entsprechend der Beschlüsse der BV Lindenthal und Rodenkirchen sowie der Vorgabe des Radverkehrskonzeptes Innenstadt, auf dem Eifelwall zwischen der Luxemburger Straße und der Eifelstraße eine Fahrradstraße einzurichten, wobei der Eifelwall im Bereich der DB-Brücken für den allgemeinen Kfz-Verkehr gesperrt wird.

 

Abstimmungsergebnis

Mehrheitlich gegen die Stimmen der Fraktion Die Grünen abgelehnt.

(nicht anwesend Frau Ramrath, Herr Ilg und Herrn Bronisz)

 

 

 

Die CDU-Fraktion stellt einen Änderungsantrag

 

 

2.    Beschluss:

Die Vorlage soll wie folgt geändert werden:

Die Verwaltung wird beauftragt, an der Einmündung des Eifelwall an der Luxemburger Straße und an der Eifelstraße großflächig Fahrradaufstellmöglichkeiten zu schaffen.

 

Abstimmungsergebnis

Einstimmig bei Enthaltung einer Stimme der SPD-Fraktion und der Fraktion Die Grünen zugstimmt.

(nicht anwesend Frau Ramrath, Herr Ilg und Herrn Bronisz)

 

Sodann lässt Herr Homann über die so geänderte Beschlussvorlage abstimmen.

 

 

Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt, entsprechend des Beschlusses der BV Innenstadt sowie der Vorgabe des Radverkehrskonzeptes Innenstadt, auf dem Eifelwall zwischen der Luxemburger Straße und der Eifelstraße eine Fahrradstraße einzurichten, wobei keine Sperrung des Eifelwalls für den allgemeinen Kfz-Verkehr im Bereich der DB-Brücke erfolgt

 

Die Verwaltung wird beauftragt an der Einmündung der Eifelwall an der Luxemburger Straße und an Eifelstraße großflächig Fahrrad aufstellen flächig aufzustellen.

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich mit den Stimmen der CDU-Fraktion, der SPD-Fraktion und der FDP-Fraktion gegen die Stimmen der Fraktion Die Grünen zugestimmt.

(nicht anwesend Frau Ramrath, Herr Ilg und Herrn Bronisz)