TOP Ö : Zusatzantrag zu Top 9.2.5
Gemeinsamer Antrag von der Fraktion Bündnis90/Die Grünen, Lothar Müller/ Die Linke

Beschluss: geändert beschlossen

Geänderter Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Lindenthal beschließt die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung in den Beschluss aufzunehmen und als Handlungsauftrag an die Verwaltung:

 

1. Deutliche Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs auf der Ost-West-Achse Rückbau von Fahrstreifen und Stellplätzen zugunsten des Umweltverbundes  zu Fuß, Rad und ÖPNV.

 

2. Eine schriftliche Aussage der zuständigen technischen Aufsichtsbehörde bei der Bezirksregierung Düsseldorf über eine potentielle Ausnahmegenehmigung für den Betrieb von Straßenbahnzügen (90m) über die gesetzlich erlaubten 75m

 

3. Erhalt des Abzweiges der Linie 9 vom Neumarkt nach Sülz

 

4. Ebenso muss während der gesamten möglichen Bauzeit im Mauritiusviertel die Straßenbahn weiter von Köln-Sülz – Universität – Bahnhof Süd – Neumarkt erhalten bleiben.

 

5. Langzüge auf der Aachener Straße

 

5.1. Neben der Verlängerung werden auch die Haltestelle verbreitert, die ein hohes Aufkommen an Fahrgästen haben, zum Beispiel: Universitätsstraße , Melaten, Gürtel, Bahnstraße, Weiden Zentrum.

 

5.2. Aufstellflächen an den Zu- und Abgängen und verbesserte Querung der Fahrgäste über die Aachener Straße.

 

5.3    Keine Zusammenlegung von Haltestellen

 

5.4. Keine Verlegung der Haltestellen

 

5.5. Der Einsatz von Langzügen geschieht zur Kapazitätserweiterung. Daher wird  eine Taktausdünnung von  betroffenen Linien, auch bei den Verstärkern abgelehnt.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Zu 1.:

 

Mehrheitlich abgelehnt:

 

Mit 8 Ja-Stimmen (5 Grüne, 2 SPD, 1 Linke)

Mit 9 Nein-Stimmen (7 CDU, 1 FDP, 1 FWK)

 

Nicht anwesend: Frau Albat, Herr Fiedler (beide SPD)

 

Zu 2.:

 

Mehrheitlich beschlossen:

 

Mit 14 Ja-Stimmen (4, CDU, 5 Grüne, 2 SPD, 1 FDP, 1 Linke, 1 FWK)

Mit 3 Nein-Stimmen (3 CDU)

 

Nicht anwesend: Frau Albat, Herr Fiedler (beide SPD)

 

Zu 3.:

 

Einstimmig beschlossen:

 

Nicht anwesend: Frau Albat, Herr Fiedler (beide SPD)

 

Zu 4.:

 

Einstimmig beschlossen:

 

Nicht anwesend: Frau Albat, Herr Fiedler (beide SPD)

 

Zu 5.1.:

 

Einstimmig beschlossen:

 

Nicht anwesend: Frau Albat, Herr Fiedler (beide SPD)

 

Zu 5.2.:

 

Einstimmig beschlossen:

 

Nicht anwesend: Frau Albat, Herr Fiedler (beide SPD)

 

Zu 5.3.:

 

Einstimmig beschlossen:

 

Nicht anwesend: Frau Albat, Herr Fiedler (beide SPD)

 

Zu 5.4.:

 

Einstimmig beschlossen:

 

Nicht anwesend: Frau Albat, Herr Fiedler (beide SPD)

 

Zu 5.5.:

 

Einstimmig beschlossen:

 

Nicht anwesend: Frau Albat, Herr Fiedler (beide SPD)