Tagesordnungspunkt

TOP 8.1.2: Gemeinsamer Dringlichkeitsantrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: Vorhalten einer Notfallpraxis im rechtsrheinischen Norden

BezeichnungInhalt
Sitzung:21.01.2019   BV9/0034/2019 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  AN/0087/2019 

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Mülheim beschließt, die Verwaltung damit zu beauftragen, sich bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein dafür einzusetzen, dass für den rechtsrheinischen Norden eine Notfallpraxis vorgehalten wird.

Sofern die Kassenärztliche Vereinigung an ihrem Vorhaben festhält, die Notfallpraxis

Genovevastraße zu schließen, bittet die Bezirksvertretung Mülheim unverzüglich um

die Vorlage einer belastbaren Datengrundlage, aus der hervorgeht, dass die in der

Begründung aufgeführte befürchtete Unterversorgung und Verlagerung des

Patientenstroms in das Klinikum Holweide nicht stattfinden wird.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig beschlossen.