Tagesordnungspunkt

TOP : Umbenennung der Heinrich-Lersch-Straße in Köln-Neubrück
Gemeinsamer Änderungsantrag der SPD-Fraktion, der Fraktion DIE LINKE. und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 07.02.2019

BezeichnungInhalt
Nachtrag:07.02.2019 
Sitzung:07.02.2019   BV8/0036/2019 
Beschluss:ungeändert beschlossen
Vorlage:  AN/0187/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag_SPD_Grüne_LINKE_AN-0187-2019 Dateigrösse: 167 KB Antrag_SPD_Grüne_LINKE_AN-0187-2019 167 KB

Bezirksbürgermeister Pagano lässt über den Änderungsantrag und die beiden Punkte getrennt abstimmen:

 

Beschlüsse:

 

1. Beschluss:

 

1.     Die Bezirksvertretung Kalk beschließt, die Heinrich-Lersch-Straße in Köln-Neubrück umzubenennen.

 

Die Umbenennung tritt ein Jahr nach der Bekanntgabe im Amtsblatt der Stadt Köln in Kraft.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig bei Enthaltung der CDU-Fraktion und des Bezirksvertreters Boyens (AfD) zugestimmt.

 

2. Beschluss:

 

2.     Die Bezirksvertretung Kalk beschließt, vorbehaltlich einer positiven Prüfung durch das zentrale Namensarchiv, die Straße nach „Käthe-Schlechter“, der ersten DGB-Kreisfrauenausschuss-Vorsitzende, zu benennen. Sollte diese Prüfung negativ verlaufen, erfolgt die Umbenennung in die bereits geprüfte Straßenbezeichnung „Regine-Hildebrandt-Straße“.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Mehrheitlich gegen die Stimmen der CDU-Fraktion und des Bezirksvertreters Boyens (AfD) zugestimmt.

 

Hinweis: Bezirksvertreter Schuiszill (CDU-Fraktion) hat an der Beratung und Beschlussfassung nicht teilgenommen.