TOP Ö 4.1.1: Änderungsantrag der SPD-Fraktion und der Gruppe BUNT vom 22.03.2019

Nachtrag: 24.03.2019

Zusatz: Tischvorlage

Beschluss: geändert beschlossen

1. Beschluss (Änderungsantrag der SPD-Fraktion und der Gruppe BUNT; Ziff. 1 und 7):

 

Der Beschlussvorschlag wird um folgende Punkte ergänzt:

-      Es kommt zu keinerlei Einschränkungen für den Fuß- und Radverkehr.

-      Bei der weiteren Festlegung der konkreten Standorte sind die Bezirksvertretungen in geeigneter Weise einzubinden.

Abstimmungsergebnis: Einstimmig zugestimmt

 

 

 

2. Beschluss (Änderungsantrag der SPD-Fraktion und der Gruppe BUNT; Ziff. 2 – 6, 8):

 

 

-      Die aufzustellenden Ladesäulen werden in das Gestaltungshandbuch der Stadt Köln aufgenommen und in ihrer konkreten Umsetzung entsprechend angepasst.

-      Zusammen mit anderem Stadtmobiliar sollen möglichst multifunktionelle Nutzungen realisiert werden.

-      Der Abbau von Ladeinfrastruktur im Bedarfsfall muss durch eine entsprechende Sicherheitsleistung gewährleistet sein.

-      Prioritär sollen Stationen umgesetzt werden, an denen ein schnelles Laden möglich ist.

-      Lösungen, die das Stadtbild deutlich weniger belasten wie Induktionsladen werden konsequent weiterentwickelt und vorangetrieben.

-      Beim weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur muss künftig auch ein schlüssiges Angebot für Fahrräder entwickelt und umgesetzt werden. Hierzu bedarf es einer Gesamtstrategie für Fahrradparken,  -verleih und für entsprechende Ladeinfrastruktur für E-Bikes und Pedelecs mit der Zielsetzung, die Angebote zu bündeln.

 



 

 

 

 


Abstimmungsergebnis: Mehrheitlich abgelehnt gegen die SPD-Fraktion und die Fraktion Die Linke