TOP Ö 6.3: Realisierung des NSU-Mahnmals in Köln

Beschluss: geändert beschlossen

Beschluss:

Der Integrationsrat bittet Frau Oberbürgermeisterin Reker das für Planungsrecht und Bauvorhaben zuständige Dezernat als verantwortliche Dienststelle zu benennen, welches unter Einbeziehung der vom Anschlag betroffenen Personen, der IG-Keupstraße und des Integrationsrates federführend eine Realisierung des Mahnmalentwurfs vorantreibt und den Integrationsrat, Ausschuss Kunst und Kultur sowie Stadtentwicklungsausschuss beginnend mit der nächsten Sitzung des Integrationsrates quartalsweise über den Sachstand informiert.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt