TOP Ö 6.2: Antrag zu den Haushaltsplanberatungen und -entwurf 2020/21

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

Der Integrationsrat der Stadt Köln beantragt folgende Positionen im Haushaltsplan 2020/21 zu berücksichtigen und entsprechende Finanzmittel vorzusehen:

 

 

Dezernat

Maßnahme

Vorschlag / Anregung

 

OB/16

Erhöhung der Förderung Interkultureller Zentren

Aufstockung der bisherigen Förderung in Höhe von 446.000 € um zusätzliche 236.000 € auf insgesamt 682.000 € / Jahr.
(Schreiben des Sprecherkreises Interkulturelle Zentren vom 21.12.2018)

und Fortschreibung in der MifriFi

 

 

OB/16

Verbesserung der psychosozialen Betreuung Geflüchtete

Erhöhung der bisherigen städt. Bezuschussung von 245.116 € um zusätzliche 75.000 € zur Einstellung einer zusätzlichen Stelle beim Therapiezentrum für Folteropfer
und Fortschreibung in der MifriFi

 

 

OB/16

Erhöhung der Mittel für rassismuskritische Arbeit

Aufstockung der bisherigen Mittel für Antirassismustraining in Höhe von 50.000 € um weitere 50.000 € auf 100.000 € / Jahr
und Fortschreibung in der MifriFi

 

 

OB/16

Verbesserung der Kölner Antidiskriminierungsberatung
durch Umwandlung der bisherigen Projektfinanzierung der bestehenden rechtsrheinischen Antidiskriminierungsbüros der Caritas und von ÖgG in eine Stellenfinanzierung,
sowie Einrichtung einer linksrheinischen Beratungsstelle

 

Aufstockung der bisherigen Bezuschussung von Caritas und ÖgG in Höhe von 63.311 € (darin 8.800 € für Sachkosten) um 87.889 € (Schreiben von Caritas und ÖgG vom 21.03.2019) auf 151.200 € / Jahr
sowie

Bezuschussung einer weiteren Antidiskriminierungsberatung mit einer Vollzeitstelle bei einem geeigneten Träger im linksrheinischen Köln in Höhe von 75.000 € / Jahr. 

und Fortschreibung in der MifriFi

 

 

IV

Institutionalisierung des Bildungsprojektes Brückenbauer des Flüchtlingsrates

Finanzierung mit 45.000 € / Jahr für 2020, 2021 sowie 2022 zur Umsetzung des Projektes Brückenbauer an Kölner Schulen

 

 

 

Beratung und Unterstützung der von häuslicher Gewalt/ Partnerschaftsgewalt betroffenen Migrantinnen und geflüchteten Frauen durch agisra

Finanzierung mit 35.000 € / Jahr bei agisra – Informations- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen
und Fortschreibung in der MifriFi

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt

Nicht an der Abstimmung teilgenommen haben die Vertreter*innen der CDU-Fraktion, Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen und der FDP-Fraktion.