Tagesordnungspunkt

TOP 7.1.1: Planfeststellungsverfahren für Hochwasserschutzmaßnahmen am Rhein auf dem Gebiet der Stadt Köln -
Sanierung der Lindemauer in Köln-Sürth -
Beantwortung mündlicher Nachfragen der CDU-Fraktion zur Mitteilung (0166/2019) aus der Sitzung der Bezirksvertretung Rodenkirchen am 25.02.2019

BezeichnungInhalt
Sitzung:03.06.2019   BV2/0049/2019 
Beschluss:Kenntnis genommen
Vorlage:  1757/2019 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beantwortung einer Anfrage (BV) Dateigrösse: 119 KB Beantwortung einer Anfrage (BV) 119 KB

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen nimmt die Beantwortung der Anfrage zur Kenntnis.

 

Herr Küpper, CDU-Fraktion, bittet um Beantwortung folgender Nachfragen:

 

                   1) Die ZVG-Ing gelten doch für den Bau und Erhaltung von Ingenieurbauwerken nach DIN 1076, konkret Brückenbauwerken. Das wird in der Stellungnahme der Verwaltung nicht ausgeführt. Gibt es Referenzfälle aus der Vergangenheit, bei denen bereits Stützmauern als Brückenbauwerke eingestuft wurden?

 

                   2) Die durchgehende Betonkonstruktion soll entgegen der Stellungnahme der Verwaltung nicht nur an den Balkonen, sondern auch an den Privatgrundstücken mit einer Holmlösung ergänzt werden. Wie hoch sind die Mehrkosten aus einer durchgängigen Holmlösung, die mit den Interessen der Spaziergänger (zahlreiche ältere, teilweise im Rollstuhl oder mit Rollator, und Kinder) und Anwohner abzuwägen sind?