TOP Ö 3.1.5: Antrag der Fraktionen CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und der Gruppe GUT betreffend "Köln baut mit Holz: Holzbau in der Stadt vorantreiben"

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

1.    Der Rat beauftragt die Verwaltung, bei Neubau und Erweiterung von Gebäuden der Stadt Köln, insbesondere an Kindergärten und Schulen, in verstärktem Maße Holzbaustoffe einzusetzen, bzw. diese in Holzbauweise zu errichten. Zu verarbeitende Holzbaustoffe müssen dabei grundsätzlich FSC oder ähnlich ökologisch hochwertig zertifiziert sein.

2.    Die Gebäudewirtschaft wird beauftragt, bis zum Jahresende 2019 darzustellen, ob zumindest ein Projekt „Schulen in Holzbauweise“ zeitnah umgesetzt werden kann.

3.    Die Verwaltung wird beauftragt in einem ersten Schritt die Konzeptvergabe eines Grundstücks mit der Vorgabe „Holzbauweise“ vorzubereiten.

4.    Die städtischen Beteiligungsunternehmen sollen aufgefordert werden bei Neubauten und Erweiterungen von Gebäuden gleichfalls in verstärktem Maße Holzbaustoffe  einzusetzen, bzw. diese in Holzbauweise zu errichten.

5.    Die Zusammenarbeit und der Austausch mit regionalen Akteuren, wie die TH Köln, HWK, IHK und der Wohnungswirtschaft sind zu suchen.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.