TOP Ö 3.4: Erweiterter Bedarfsfeststellungs- und Planungsbeschluss zur Bahnsteiganhebung der Stadtbahnhaltestelle Barbarossaplatz
hier: Herstellung der Barrierefreiheit für die Stadtbahnlinien 16 und 18

Beschluss

Die Bezirksvertretung Innenstadt empfiehlt folgenden geänderten Beschluss:

 

Alternative + Änderung:

Der Rat der Stadt Köln stellt den grundsätzlichen Bedarf für die Vergabe von Planungsleistungen für den Bahnsteigneubau der Stadtbahnhaltestelle Barbarossaplatz in Mittellage fest und beauftragt die Verwaltung, die Planung weiter zu führen, die notwendigen Genehmigungen zu beantragen und die Planung bis zur Ausschreibung (Leistungsphase 6 HOAI) vorzubereiten.

Der Rat beauftragt die Verwaltung zusätzlich damit, vor Aufnahme der weiteren Planung zum Bahnsteigneubau in Mittellage, zunächst das notwendige Verkehrsgutachten in Auftrag zu geben, damit die Leistungsfähigkeit des Barbarossaplatzes nachgewiesen werden kann.

Neben den bereits vorgesehenen externen Vergaben soll auch bei der weiteren Planung zur Sicherung der gestalterischen Qualität ein Architekturbüro beteiligt werden.

 

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich zugestimmt, gegen SPD, Linke, FDP, Deine Freunde, bei Enthaltung von GUT.