TOP Ö 5.1: Antrag der CDU-Fraktion, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, FDP-Fraktion, Ratsgruppe GUT betr.: "Regionale Erzeugung und Verteilung landwirtschaftlich erzeugter Nahrungsmittel"

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:


Die Verwaltung wird beauftragt, eine externe Untersuchung zur „regionalen Erzeugung, Verarbeitung und Vertrieb landwirtschaftlich erzeugter Nahrungsmittel und Konsumentenpotentiale für Bio-Frischeprodukte in der Region Köln-Bonn“ im Rahmen der Aktivitäten zur „Ernährungsstrategie für Köln und Umgebung“ mit folgenden Maßgaben durchzuführen.

 

1.

Es soll zunächst ermittelt werden, welche Bedingungen für regional und für biologisch erzeugte landwirtschaftliche Produkte existieren:

 

·         Ermittlung und Darstellung der regionalen Erzeugung von Lebensmitteln sowie der damit verbundenen Anbaustrukturen (konventionell und bio-erzeugte Produkte einschließlich Getreide, Zucker, Fisch und Fleisch, Betriebsgrößen, Anbauflächen)

·         Ermittlung und Darstellung der Absatzmengen in Köln, der Region Köln-Bonn und darüber hinaus, sowie Distributionswege und Märkte

·         Ermittlung der Produktionsverflechtungen und Lieferbeziehungen zwischen landwirtschaftlichen Betrieben, Verarbeitung und lokaler wie regionaler Vermarktung

 

2.

Die Untersuchung soll darauf aufbauend konkrete Handlungsempfehlungen für ein konsistentes Maßnahmenprogramm zur Förderung der Erzeugung und Vermarktung regionaler und im Öko-Landbau erzeugter Nahrungsmittel mit folgenden Maßgaben erarbeiten:

 

·         Zukunftsperspektiven für die Erzeugung und Vermarktung regionaler und nach Bio-Kriterien landwirtschaftlich erzeugter Nahrungsmittel

·         Hemmnisse und Entwicklungsfaktoren der regionalen Verarbeitung und Vermarktung

·         Trendentwicklungen von Anbietern und Nachfragern auf dem lokalen Öko-Markt

·         Relevante Fachkräfteentwicklung in der Region

 

Im Haushaltsplan 2020/2021 sind für das Haushaltsjahr 2020 für diese Untersuchung Mittel in Höhe von 100.000 Euro aus der Kulturförderabgabe bereitgestellt.

Die Verwaltung wird mit einer kurzfristigen Ausschreibung zur Beauftragung eines geeigneten Instituts beauftragt.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt