TOP Ö 5.3: Dringlichkeitsantrag der CDU-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen betr.: "Aufhebung der Reservierung eines Grundstücks im Industriepark Nord"

Nachtrag: 07.05.2020

Zusatz: Tischvorlage

Beschluss: geändert beschlossen

Änderungsantrag der Fraktion Die Linke.  zu Top 5.3  betr.: "Aufhebung der Reservierung eines Grundstücks im Industriepark Nord" (AN/0551/2020)

AN/0567/2020


Beschluss
 zum Dringlichkeitsantrag CDU-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der durch Änderungsantrag der Fraktion Die Linke. geänderten Fassung:

1.    Der Wirtschaftsausschuss hebt die am 09.03.2017 vom Ausschuss veranlasste Reservierung einer Gewerbe- und Industriefläche im Industriepark Nord für die Ansiedlung von Industrie-Unternehmen der E-Speichertechnologie-Branche [AN/0412/2017] auf.

2.    Die Verwaltung wird beauftragt, das Grundstück wieder in die Vermarktung der städtischen Wirtschaftsförderung aufzunehmen.

3.    Die Verwaltung wird gebeten, dem Wirtschafts- und Liegenschaftsausschuss eine Übersicht über die bereits belegten und die noch für die Vermarktung offenen Flächen vorzulegen.

4.    Die Verwaltung und Wirtschaftsförderung werden gebeten, bei der Vergabe der Gewerbe- und Industrieflächen die Stärkung der industriellen Wertschöpfung in Köln und der vorhandenen Leitmärkte und Cluster zu berücksichtigen. Weiterhin werden Verwaltung und Wirtschaftsförderung gebeten, in den Gesprächen mit den Investoren anzuregen, nach Möglichkeit Empfehlungen für eine intensivere und nachhaltigere Nutzung der knappen Industrieflächen umzusetzen, welche sich aus den bisherigen Diskussionen zum Flächengutachten des Planungsbüros Jansen in Vorbereitung des Stadtentwicklungskonzeptes Wirtschaft ergeben haben. Dazu gehören z. B. eine mehrstöckige Bebauung und der Verzicht auf oberirdische Parkflächen.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.