Tagesordnungspunkt

TOP : Änderungsantrag zu 8.2 – Bleiberechtsperspektiven für langjährig geduldete Menschen in Köln

BezeichnungInhalt
Sitzung:18.08.2020   IR/0049/2020 
Beschluss:geändert beschlossen
Vorlage:  AN/1030/2020 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: SPD Änderungsantrag nach § 13 Dateigrösse: 282 KB SPD Änderungsantrag nach § 13 282 KB

Nach Diskussion schlägt der Integrationsrat folgende Beschlussfassung vor:

Beschluss:

 

1.    Der Rat bekräftigt seinen Beschluss vom 20.03.2018 über die Einrichtung des Projektes und beauftragt die Verwaltung die Aufgabe dauerhaft fort zu führen und jährlich über den Sachstand zu berichten.

2.    Der Rat beschließt zur dauerhaften Fortführung der Aufgabe, bis zur Vorlage des Konzepts unter Ziff.3. jährlich Aufwandsermächtigungen in Höhe von 256.800€ für Personal sowie 175.000€ für Fördermittel nach Förderprogramm bereit zu stellen.

3.    Die Verwaltung wird gebeten, zusammen mit den Trägern des Bleiberechtsprojekts bis spätestens Februar 2021 dem Rat ein verbessertes Konzept unter Berücksichtigung der im Schreiben des Runden Tisches für Integration vom 12.08.2020 genannten Bedenken vorzulegen. Sobald das Projekt ausgeweitet wird muss eine Mittelaufstockung erfolgen.

4.    Die Verwaltung und die Oberbürgermeisterin werden gebeten, darauf hinzuwirken, dass mehr Menschen , die im Status der Duldung leben, in das Projekt aufgenommen werden, z.B. auch Menschen, die weniger als acht Jahre mit einer Duldung in Köln leben.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt bei Enthaltung der FDP