TOP Ö 7.9: Überprüfung der Querungen und Ampelanlagen auf dem Rather Mauspfad in Köln-Rath/Heumar
Antrag der CDU-Fraktion vom 19.11.2020

Beschluss: endgültig zurückgezogen

Bezirksbürgermeisterin Greven-Thürmer lässt über den gemeinsamen Änderungsantrag der SPD- und CDU-Fraktion, ergänzt um die Ziffer 4 aus dem Änderungsantrag der Fraktion DIE LINKE. abstimmen:

 

Beschluss:

 

1.    Die Verwaltung wird beauftragt, der Bezirksvertretung Kalk einen Sanierungs-/ Austauschplan für die noch nicht barrierefreien und blindengerecht ausgebauten Ampelübergänge der Kreuzung Rather Mauspfad/Rösrather Straße in Köln-Rath/Heumar vorzulegen.

2.    Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob die Maßnahme ggf. vorgezogen werden kann.

3.    Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, durch welche sonstigen Maßnahmen die Querung des Mauspfads – insbesondere im Teilstück zwischen Endhaltestelle Königsforst Ausfahrt Buswendeschleife/P+R-Platz/ALDI und Am Gieselbach – fußgängerfreundlicher, barrierefreier und blindengerechter gestaltet werden kann. Dabei ist auch zu prüfen, ob eine Einbeziehung dieses Bereiches in die bestehende Ampelanlage zweckmäßig ist.

4.    Die Verwaltung wird über den Punkt 1 hinaus beauftragt, anschließend der Bezirksvertretung Kalk einen terminierten Sanierungs-/Austauschplan für alle noch nicht barrierefreien und blindengerecht Ampelübergänge im Stadtbezirk Kalk vorzulegen.


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt.