TOP Ö 9.1.5: Zollstocker Weg entlang des Kalscheurer Weihers
hier: Teilentsiegelung und teilweise Einbau einer wassergebundenen Wegedecke

Beschluss: geändert beschlossen

Die Fraktion Bündnis90/Die Grünen beantragt, die Verwaltungsvorlage wie folgt zu ändern:

„… (Entfernung der gesamten Asphaltdecke und Herstellung eines schmaleren Weges, der aber die im „Leitfaden für die Ausgestaltung öffentlicher Grünflächen“ für Hauptwege vorgeschlagene Breite von 3,50 m aufweist, in wassergebundener Wegedecke) …“

 

Herr Giesen lässt über diesen Antrag abstimmen.

 

  1. Beschluss:

 

Die Vorlage wird wie folgt geändert:

 

… (Entfernung der gesamten Asphaltdecke und Herstellung eines schmaleren Weges, der aber die im „Leitfaden für die Ausgestaltung öffentlicher Grünflächen“ für Hauptwege vorgeschlagene Breite von 3,50 m aufweist, in wassergebundener Wegedecke) …“

 

Abstimmungsergebnis:
Mehrheitlich bei Enthaltung der Stimme des Herrn Kau gegen die Stimmen der CDU-Fraktion zugestimmt.

 

So dann lässt Herr Giesen über die so geänderte Vorlage abstimmen.

2. Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung 2 (Rodenkirchen) stimmt der Entsiegelung … (Entfernung der gesamten Asphaltdecke und Herstellung eines schmaleren Weges, der aber die im „Leitfaden für die Ausgestaltung öffentlicher Grünflächen“ für Hauptwege vorgeschlagene Breite von 3,50 m aufweist, in wassergebundener Wegedecke) des Zollstocker Weges entlang des Kalscheurer Weihers zu und beauftragt die Verwaltung mit der sofortigen Umsetzung der Maßnahme.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:
Mehrheitlich bei Enthaltung der Stimme des Herrn Kau gegen die Stimmen der CDU-Fraktion zugestimmt.