TOP Ö 8.1.7: Versorgungssituation mit Grundschulplätzen und Gewährleistung
wohnortnaher Beschulung, Antrag der CDU-Fraktion

Beschluss: ungeändert beschlossen

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen fasst folgenden Beschluss:

 

Die Verwaltung wird gebeten, der Bezirksvertretung Rodenkirchen die Situation der Versorgung mit wohnortnahen Grundschulplätzen in den kommenden vier Jahren in der nächsten öffentlichen Sitzung  der Bezirksvertretung mündlich darzustellen und Rückfragen aus dem Gremium zu beantworten. Im Einzelnen wünscht die Bezirksvertretung Auskunft über

 

1.    die geplanten Zügigkeiten und Schülerzahlen in den Grundschulen im Stadtbezirk bis zum Schuljahr 2023/2024

2.    den aktuelle und geplanten Stand von Klassenräumen und OGS-Aufenthaltsräumen pro Schule

3.    die zeitliche Darstellung von geplanten Erweiterungen der Räumlichkeiten

4.    die Darstellung von bereits absehbaren Verzögerungen bei der Erweiterung der Räumlichkeiten

5.    die Darstellungen der Maßnahmen, wie mögliche Verzögerungen bei der Erweiterung der Räumlichkeiten kompensiert werden sollen (Plan B).

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.