TOP Ö : TOP A Durchführung einer Aktuellen Stunde:
Verzögerter Neubau der Grundschule Gaedestraße in Köln-Marienburg und geplante Sanierung der Europaschule in Köln-Raderthal,
Gemeinsamer Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen und der SPD-Fraktion

Nachtrag: 07.12.2020

Beschluss: zur weiteren Bearbeitung in die Verwaltung überwiesen

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen bedankt sich für die Präsentation der Gebäudewirtschaft.

 

Gaedestraße: Frau Geick von der Gebäudewirtschaft gibt an, dass die Schule Gaedestraße  in Modulbauweise zusammen mit einer Schule in Lindenthal und einer anderen Schule in Kalk realisiert werden soll. Die erheblichen Verzögerungen ergeben sich insbesondere aus den Feinabstimmungen in der Planung als Cluster-System sowie ihrer Realisierung mit dem derzeit geltenden Baurecht. Es gibt eine Reihe von angebotsanfragen, sodass man zuversichtlich ist, im 1. Quartal 2021 mit der Vergabe starten zu können. Die Schule wird als inklusive Schule gebaut.
Es wurde nachgefragt, ob beim Einzugsgebiet für die neue Schule auch die Entstehung der neuen Wohnungen an der „Deutschen Welle“ mitberücksichtigt sind. Frau Geick kündigte die Antwort zum Protokoll an.

 

 

Europaschule: Es wurden diverse Standorte bereits geprüft. Daneben werden derzeit weitere Auslagerungsoptionen bewertet. Bei dieser Prüfung werden auch alle bereits geprüften Standorte einer abschließenden Gesamtbetrachtung zugeführt. Es wird auch eine getrennte Auslagerung – verteilt auf mehrere Standorte seitens der Gebäudewirtschaft geprüft. Die Gebäudewirtschaft nimmt gerne Vorschläge zur Interimsstandortprüfung entgegen.
In der Zwischenzeit setzt die Gebäudewirtschaft alles daran, die auftretenden Schäden am Bestandsbau zeitnah und nachhaltig zu beseitigen. Das müsse natürlich alles mit dem Blick auf die anstehende Generalsanierung erfolgen.

 

 

Beschluss:

 

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen fasst folgenden Beschluss:

 

Die Erörterung wird abgeschlossen mit dem Beschluss,

dass die Sache zur weiteren Bearbeitung in die Verwaltung überwiesen wird, mit der Maßgabe, dass der Bezirksvertretung Rodenkirchen ein Bericht jedes Quartal im Rahmen eines Gesprächskreises (Sonder-FVB) mit Fachverwaltung und einem Vertreter der jeweiligen Schule vorgelegt wird. Die Vertreter der jeweiligen Schule werden nachgereicht.