TOP Ö 9.2.2: Neubau von zwei Wohngebäuden im öffentlich geförderten Wohnungsbau auf dem städtischen Grundstück Brohler Str. o.Nr., 50968 Köln-Marienburg - Baubeschluss

Es liegt ein gemeinsamer Änderungsantrag aller Fraktionen vor.

Über diesen lässt Herr Giesen zunächst abstimmen.

  1. Beschluss:

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen beschließt folgende Änderung in der Vorlage:

Die Bezirksvertretung stimmt der Verwaltungsvorlage 2952/2020 unter Maßgabe der

folgenden Änderungen zu:

1.    Der entfallende Bolzplatz wird durch eine gleichwertige Anlage in unmittelbarer Umgebung des zu bebauenden Grundstücks ersetzt, ggf. durch Grundstücksankauf. Die vorgesehene Fläche auf dem Nachbargrundstück kommt dafür nicht in Frage. Als zeitliche Zielgröße für die Suche nach einem Alternativstandort wird maximal 1 Jahr angesetzt. Die Verwaltung informiert die BV in regelmäßigen Abständen (3 Monate) über die Fortschritte.

2.    Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach (insbesondere auf dem Dach von Haus 2) soll ergänzt werden und so die energetische  Bilanz der Gebäude verbessern.

3.    Die Anzahl der PKW-Stellplätze (2 behindertengerechte, 3 Cambio-Stellplätze) wird um zwei weitere Parkplätze mit E-Ladesäule erweitert.

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

Sodann lässt Herr Giesen über die geänderte Beschlussvorlage abstimmen.

  1. Beschluss:

Die Bezirksvertretung Rodenkirchen empfiehlt dem Rat folgenden geänderten Beschluss zu fassen:

 

Der Rat beauftragt die Verwaltung mit dem Neubau zweier Wohngebäude im öffentlich geförderten Wohnungsbau auf dem städtischen Grundstück Brohler Str. o. Nr., 50968 Köln-Marienburg, Gemarkung Rondorf, Flur 51, Flurstücke 597, 708, 1208 und 1209 mit Gesamtkosten in Höhe von 6.077.000 € mit der Maßgabe:

 1.)
Der entfallende Bolzplatz wird durch eine gleichwertige Anlage in unmittelbarer Umgebung des zu bebauenden Grundstücks ersetzt, ggf. durch Grundstücksankauf. Die vorgesehene Fläche auf dem Nachbargrundstück kommt dafür nicht in Frage. Als zeitliche Zielgröße für die Suche nach einem Alternativstandort wird maximal 1 Jahr angesetzt. Die Verwaltung informiert die BV in regelmäßigen Abständen (3 Monate) über die Fortschritte.
2.) Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach (insbesondere auf dem Dach von Haus 2) soll ergänzt werden und so die energetische  Bilanz der Gebäude verbessern.
3.) Die Anzahl der PKW-Stellplätze (2 behindertengerechte, 3 Cambio-Stellplätze) wird um zwei weitere Parkplätze mit E-Ladesäule erweitert.

Gleichzeitig werden die investiven Auszahlungsermächtigungen in entsprechender Höhe im Teilplan 1004 – Bereitstellung und Bewirtschaftung von Wohnraum, Teilplanzeile 08 – Auszahlungen für Baumaßnahmen, nach der Umschichtung von der Finanzstelle 5620-1004-0-5999 – Flüchtlings-WH bei der Finanzstelle 5620-1004-2-5153 - Neubau Brohler Str. freigegeben.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.